Golden Chai Masala

Für den Mor­gen­c­hai, Lupi­nen­kaf­fee, nor­ma­len Kaf­fee, Coo­kies, Scho­ko­des­serts, Kuchen.…

Men­ge: 2 Dosen

 

Zutaten

  • 70 g Kardamonkapseln
  • 30 g Zimtstangen
  • 5 g Fenchelsamen
  • 5 g Pfefferkörner
  • 15 g Ingwerpulver
  • 5 g Kurkumapulver
  • optio­nal: 2 g Vanillepulver
  • optio­nal: 2 g Nelken

Zubereitung

  1. Die Gewürz­sa­men in einer Gewürz­müh­le (oder Kaf­fee­müh­le) zu einem gro­ben Pul­ver mahlen.
  2. Gewürz­pul­ver dazu­mi­schen, in Gewürz­do­sen oder ‑glä­sern dun­kel auf­be­wah­ren. Inner­halb von 6 Mona­ten verbrauchen.

 

Zum Chai­re­zept

golden chai

Basic Masala

Die­se sehr ein­fa­che Gewürz­mi­schung beinhal­tet die wich­tigs­ten Gewür­ze, um Appe­tit und Ver­dau­ung anzu­re­gen. Dabei gibt sie den Gerich­ten ein sehr fei­nes, unauf­dring­li­ches Aro­ma, ist sehr viel­sei­tig ein­setz­bar und durch­aus fami­li­en­taug­lich :-). Den ein­zel­nen Gewür­zen sagt man eine syn­er­gis­ti­sche Wir­kung in die­ser Kom­bi­na­ti­on nach.

Die Schwarz­küm­mel­sa­men (Nigel­la) besit­zen ein enor­mes Heil­po­ten­ti­al, was durch neue­re Stu­di­en belegt wird. (Auch Schwarz­küm­mel-Öl ist inzwi­schen in guten Bio­lä­den oder Reform­häu­sern erhältlich).
Schwarz­küm­mel­sa­men allei­ne sind für man­che Kon­sti­tu­tio­nen zu stark erhit­zend, des­halb wer­den sie in die­sem Mix mit den beru­hi­gen­den und rei­ni­gen­den Eigen­schaf­ten der ande­ren Gewür­ze ausgeglichen.

Der Mix wird am Anfang des Koch­vor­gangs für Gerich­te wie Gemü­se, Sup­pen oder Blatt­ge­mü­se zugegeben.

Men­ge: ca 2–3 Dosen

 

Zutaten

  • 40 g Koriandersamen
  • 25 g Kreuzkümmelsamen
  • 25 g Fenchelsamen
  • 25 g Schwarzkümmelsamen
  • 10–15 g Kur­kuma­pul­ver (nach Belieben)
  • optio­nal: 10 g Kardamonkapseln 

Zubereitung

Die Gewürz­sa­men in einer Gewürz­müh­le (oder Kaf­fee­müh­le) zu einem gro­ben Pul­ver mah­len. Kur­kuma­pul­ver untermischen.

 

Variante

Die Gewürz­sa­men vor dem Mah­len kur­ze Zeit anrös­ten, bis sich das Aro­ma ent­fal­tent. Abküh­len las­sen und in einer Gewürz­müh­le (oder Kaf­fee­müh­le) zu einem gro­ben Pul­ver mah­len. Zum Schluss Kur­kuma­pul­ver untermischen.
Die­ses Pul­ver eig­net sich sehr gut zum Drü­ber­streu­en am Ende des Koch­vor­gangs oder am Tisch. Dar­um ist es ide­al für unterwegs.

 

 

 

 

Sweet Masala

Ein Gewürz für süße Mor­gen­stun­den, gedüns­te­te Früch­te, Por­rid­ges, Apfel­stru­del, (Weichnachts)Kekse, Kuchen und alles, was zimt­ig sein darf.

Men­ge: ca 2–3 Dosen

 

Zutaten

  • 60 g Zimtstangen
  • 35 g Kardamonkapseln
  • 30 g Kokos­blü­ten­zu­cker (alter­na­tiv Mascobadozucker)
  • 15 g Pimentkörner
  • 10 g Ingwerpulver
  • 5 g rosa Pfefferbeeren
  • optio­nal: 3 g Vanillepulver
  • optio­nal: 3 g Macis (Mus­kat­blü­te)
  • optio­nal: 2 g Nelken

Zubereitung

  1. Die Gewürz­sa­men in einer Gewürz­müh­le (oder Kaf­fee­müh­le) zu einem gro­ben Pul­ver mahlen.
  2. Gewürz­pul­ver und Zucker dazu­mi­schen, in Gewürz­do­sen oder ‑glä­sern dun­kel auf­be­wah­ren. Inner­halb von 6 Mona­ten verbrauchen.

 

Mediterrane Gewürzmischung

Zu den ayur­ve­di­schen Super­foods gehö­ren ein paar Basis­ge­wür­ze, die medi­zi­nisch wir­ken, also den Appe­tit anre­gen und die Ver­dau­ung för­dern. Das sind vor allem die „gro­ßen 3” Kori­an­der, Kreuz­küm­mel und Fenchelsamen.

Wün­sche ich mir ein medi­ter­ra­nes Aro­men­bild, muss ich nicht unbe­dingt auf die­se Gewür­ze ver­zich­ten, denn sie las­sen sich sehr stim­mig mit den hie­si­gen Kräu­tern „fusio­nie­ren”. So ist eine Mischung ent­stan­den, die bei­de Wel­ten vereint.

Für medi­ter­ra­nes Som­mer­ge­mü­se wie Zuc­chi­ni, Toma­ten oder auch das medi­ter­ra­ne Dal bes­tens geeignet.

 

Men­ge: ca. 4 Gewürzdosen

.

Zutaten

  • 30 g Pfefferkörner
  • 20 g Kreuzkümmelsamen
  • 20 g Koriandersamen
  • 10 g Fenchelsamen
  • 40 g Steinsalz
  • 20 g Papri­ka­pul­ver edelsüß
  • 75 g getrock­ne­te Kräu­ter (z.B. Ros­ma­rin, Thy­mi­an, Ore­ga­no zu je glei­chen Teilen)
  • 1/4 Msp. Cayennepfeffer
  • optio­nal 15 g Knoblauchpulver
  • optio­nal 15 g Zwie­beln gekib­belt oder als Pulver

Zubereitung

  1. Die Gewürz­sa­men, Zwie­beln, (evtl. Ros­ma­rin­na­deln) und Pfef­fer­kör­ner in einer Gewürz­müh­le (oder Kaf­fee­müh­le) zerkleinern.
  2. Gewürz­pul­ver, Salz und Kräu­ter untermischen.
  3. In Gewürz­do­sen abfül­len. Inner­halb von 6 Mona­ten aufbrauchen.

 

Variante

ca. 5 g Oran­gen- oder Zitro­nen­scha­len­pul­ver ver­leiht eine zusätz­li­che fri­sche Note.

Gewürzmix für den Frühling

Wärmende Gewürze mit etwas Schärfe für das Frühlings-Detox

2 EL gemah­le­ner Zimt
2 EL gemah­le­ner Ingwer
1 EL gemah­le­ner Kar­da­mon (ide­la­er­wei­se frisch gemahlen)
1/2 TL schwar­zer Pfeffer

Alle Gewür­ze zusam­men­mi­schen und in einem dunk­len Gefäß bzw. an einem licht­ge­schütz­ten Ort lagern, Inner­halb 3 Mona­ten ver­brau­chen, da gemah­le­ne Gewür­ze schnell ihre Kraft verlieren.

Gut für küh­le Mor­gen­stun­den. Die­ser Gewürz­mix ist ide­al für süße Gerich­te und Chai. Es wärmt und unter­stützt die Ver­dau­ung. Passt sehr gut zu gedüns­te­tem Obst, Früh­stücks­brei, Por­ridge, in hei­ße Milch, Tee, Kaf­fee, etc. Man kann es groß­zü­gig verwenden.

 

Pho­to­credit: iStock­pho­to — tanjichica7