Panch Puren Würzmischung

Panch Puren Würzmischung

Die­ses 5-Gewürz aus Ben­ga­len heißt über­setzt: die voll­stän­di­gen Fünf. Die Gewür­ze poten­zie­ren sich gegen­sei­tig in die­ser Kom­bi­na­ti­on.

ZUTATEN:

je 10g Teil Kreuz­küm­mel, Fen­chel, Schwarz­küm­mel (Kalonji/Nigella), Senf­kör­ner
5 g Bocks­horn­klee
Das Gewürz wird nur gemischt und nicht gemah­len. Erst vor der Ver­wen­dung wird es grob gemör­sert.
.
Anwen­dung
Die gemör­ser­ten Gewür­ze gibt man in einer Sau­teu­se oder klei­nem Topf in hei­ßes Ghee oder Kokos­öl, bis die Kör­ner sprin­gen und damit ihren Geschmack ent­fal­ten. Die Gewürz­mi­schung wird dann über das fer­ti­ge Gericht gege­ben.
Alter­na­tiv kann man zu Beginn des Koch­vor­gangs das Öl in einem Topf erhit­zen, die Gewürz­mi­schung zuge­ben und sprin­gen las­sen, danach Lin­sen oder Gemü­se zuge­ben und kurz anbra­ten, dann mit Was­ser oder Brü­he ablö­schen.
.
Panch Puren aro­ma­ti­siert herz­haf­te Gemü­se­cur­ries, Kohl- und Dal­ge­rich­te, eig­net sich auch gut für Fleisch- oder Fisch­ge­rich­te.

Panch Puren wird auch oft Panch Pho­ron geschrie­ben. Es unter­schei­det sich übri­gens vom chi­ne­si­schen 5-Spi­ce durch ein erdig-her­bes Aro­ma und wird nicht gemah­len wie das chi­ne­si­sche Fünf­ge­würz.

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.