learn. cook. eat.

einfach vegetarisch kochen und essen

 

 

 

Die leuchtenden Farben eines Gemüsemarktes, die verführerischen Aromen von Kräutern und Gewürzen, die meditative Stimmung beim Kochen… all das sind Zutaten für körperliches Wohlbefinden.

Was uns wirklich nährt und ein „sattes“ Leben ermöglicht, ist meist ganz in unserer Nähe vorhanden. Wenn Sie wissen möchten, wie man sich unkompliziert gesund ernährt, sind Sie hier genau richtig!

Energieküche

Je komplexer die modernen Ernährungstheorien und je umfangreicher das Lebensmittelangebot im Supermarkt, desto unsicherer werden wir in der täglichen Zusammenstellung unserer Mahlzeiten.

Betrachtet man alte Ernährungstraditionen aus verschiedenen Kulturen, lässt sich in diesem Wissen schnell ein roter Faden finden, der auch in der heutigen Zeit noch ohne Einschränkung Gültigkeit hat. Die Kombination aus heimischen Lebensmitteln und gesundheitsfördernden Zutaten und Gewürzen aus aller Welt ermöglicht ein Küchen-Repertoire, das leicht anwendbar und ausgesprochen wohlschmeckend ist. So wird das Wohlbefinden gestärkt und führt zu körperlicher und seelischer Balance.

Je leichter verdaulich eine Mahlzeit ist, je hochwertiger der Organismus genährt wird, desto mehr Energie und Gesundheit hält er bereit für Familie, Beruf, Spiritualität, Hobby und anderes.

Dies funktioniert schon mit wenigen Zutaten, kann aber ganz nach Lust und Phantasie in umfangreichen Gourmetrezepten enden. Es spielt keine Rolle, ob man französisch, italienisch, indisch, afrikanisch kochen möchte. Jede Traditionen hat ihren Flair und die Abwechslung bereichert den Küchenalltag.

Nahrhaftes entsteht aber nicht nur im Kochtopf, auch die „Zutaten“ davor und danach bringen ein Wohlbefinden für Körper und Seele. Z.B. das Wissen, was unserem Körper gut tut, welche Nahrungsmittel man wann und wie einsetzt oder welche Kombinationen man besser vermeidet, mit welchen Tischpartnern man Gedanken austauscht usw…

Lassen Sie sich verführen von Düften, Farben, Aromen und Ihrer eigenen Kreativität!

 

Die letzten Blogbeiträge

Was machen wir jetzt mit dem Gluten?

Diese Frage scheint die Gemüter mehr und mehr zu beschäftigen in diesen Zeiten. Ich war lange indifferent zu diesem Thema, die Medien wiederholen in einer scheinbaren Endlosschleife ein „Ich-bin-glutenintolerant-bashing“, das meist damit endet, dass nur 1-2 % der...

mehr lesen