Gemüsecurry für jede Jahreszeit

curry-tichdeko

Gemüseeintopf mit einer feinen Currysauce funktioniert das ganze Jahr über. Es wird nie langweilig, weil der Geschmack und die Zutaten sich mit den Saisons verändern.
Die u.g. Bespiele können beliebig verändert werden. Neben Karotten, Lauch und Sellerie reichen 1-2 weitere Gemüsesorten, das Gericht ist damit schnell zubereitet und leicht verdaulich.

 

Gemüsecurry

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 4-5 mittelgroße Karotten
  • 2 mittelgroße Zucchini
  • 1 kleiner Brokkoli
  • 1 kleine Lauchstange
  • 2 Selleriestangen
  • 4 aromatische Tomaten optional
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Knoblachzehe
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 kleine grüne Chilischote falls vorhanden
  • ca. 10 frische Curryblätter falls vorhanden
  • 1 EL Kokosöl alt. Ghee
  • 1-2 TL Currypulver
  • 500 ml Wasser oder Gemüsefond
  • 250 ml Kokosmilch
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • 1 Zitrone optional
  • 1 Bund frischer Koriander alt. glatte Petersilie
  • optional eine Handvoll Rotkraut in sehr feine Streifen gechnitten

Anleitungen

Vorbereitung

  • 1. Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und grüne Chili klein hacken. Curryblätter und Korianderblätter waschen und grob schneiden.
  • 2. Karotten waschen, evtl. schälen, würfeln. Zucchini waschen und in Viertelmonde schneiden.
  • 3. Brokoli in Röschen teilen.
  • 4. Lauchstange und Selleriestange waschen und klein schneiden.
  • 5. Optional: Tomaten waschen und kleinschneiden.

Zubereitung

  • 1. Kokosöl oder Ghee erhitzen, Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Curryblätter und Chili auf mittlerer Flamme anbraten bis die Zwiebeln glasig und weich sind.
  • 2. Gemüse zugeben und umrühren, bis alles Gemüse mit der Mischung verbunden ist. Currypulver zugeben und kurz mit anrösten. Falls Tomaten verwendet werden, diese nach den Gewürzen zugeben.
  • 3. Wasser (oder Gemüsefond) und Kokosmilch zugeben und das Gemüse ca. 10-15 Minuten weichkochen, evt. etwas Wasser nachgeben.
  • 4. Salzen und pfeffern und optional mit etwas Zitronensaft abschmecken. Zum Schluß mit den frischen Kräutern und optional feinen Rotkrautstreifen garnieren.

Anmerkungen / Variationen

Saisonale Kombinationsmöglichkeiten:
Frühling: Karotten mit Brokoli oder Kohlrabi oder Spargel, Lauch, Sellerie
Sommer: Karotten mt Fenchel, Zucchini oder Gurken, Tomaten, Lauch, Sellerie
Herbst: Karotten oder Kürbis mit Pastinaken, Brokoli, Lauch, Sellerieknollen
Winter: Süßkartoffeln mit Brokoli, Pastinaken, Lauch, Sellerieknollen oder Rote Bete mit Patinaken und Lauch (Kochzeit ist dann ca .45 Minuten)

 

Quicktipp: Wenns besonders schnell gehen soll, läßt man Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Chili und Curryblätter weg, benötigt dann aber eine sehr schmackhafte Gemüsebrühe und evtl. eine Prise mehr Currypulver.

 

Mehr Rezepte

erkaeltungsdrink

Erkältungsdrink

Im nasskalten Herbst oder zwischen Winter und Frühling ist diese Zeit, in der man leicht mal einen Schnupfen oder eine Erkältung einfängt. Gut, wenn man ein natürliches Abwehrmittel hat, das wärmt und die Lebensgeister weckt.

schokolade pralinen

Schokopraline

Sweet Treats sind manchmal ein wichtiges comfort food für die Seele und ein feines Geschenk für besondere Anlässe. Diese Schokopralinen verwenden die gesündestmöglichen Zutaten und

pastinaken petersilienwurzel

Pastinaken-Linsen-Püree

Dieses hoch aromatische Püree kommt mit wenigen Zutaten aus und gehört in die Kategorie supereasy. Es ist eine sehr beliebte Beilage bei den Retreatteilnehmern und

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung