Kohlrabisalat

Toller Salat, kann kombiniert werden mit Rucola, Feldsalat / Vogerlsalat, Wildkräutern von der Wiese oder Babyspinat.

 

Kohlrabisalat

Vorbereitung10 Min.
Zubereitung15 Min.
Arbeitszeit25 Min.
Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 2 kleinere Kohlrabiknollen
  • 2 Handvoll Wildkräuter oder Rucola, Pflücksalat, Asiasalat, Babyspinat etc.

Marinade

  • 1 Zitrone
  • 2-3 EL Sauerrahm - vegane Alternative: Soyananda Sauerrahm (Bioladen)
  • 1-2 TL Honig
  • 1 TL Senf
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Marinade vegan mit Tahini

  • Saft von 1 Zitrone
  • 2-3 EL Tahini - Sesammus
  • 1-2 EL Olivenöl
  • 1-2 TL Reissirup
  • 150 ml Wasser (bei Bedarf mehr)
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Anleitung

  • 1. Die Kohlrabis schälen, halbieren und in sehr dünne Scheiben schneiden. Im Dampfgarer oder einem Topf mit Dampfeinsatz die Kohlrabischeiben ca. 10 min dämpfen. Abkühlen lassen.
  • 2. Für die Mariande alle Zutaten gut verrühren.
  • 3. Die Kohlrabi-Scheiben mit der Mariande mischen und den Wildkräutern bzw. Salatblättern anrichten. Mit Blüten (falls vorhanden), frischen Kräutern und optional rosa Pfefferbeeren garnieren.

 

Grüner Spargel aus dem Ofen

Grüner Spargel ist der Köche Liebling, aber auch die Ernährungsexperten mögen ihn aufgrund des höheren Nährstoffgehaltes und des gesundheitsstärkenden Chlorophyll-Anteils etwas lieber als die weiße Variante. Es gibt unendlich viele Zubereitungsmöglichkeiten, diese hier ist eine Variante aus dem Ofen bei ungewohnt niedriger Backtemperatur, 140 Grad C. Bei dieser Temperatur ist die Garung sanfter und nährstoff-schonender. Mit wasserhaltigem Gemüse, z.B. auch Mairübchen, funktioniert das auch geschmacklich sehr gut. Wenns schneller gehen soll, ist das Gericht bei 170 Grad in ca 20 Minuten fertig.

 

Grüner Spargel aus dem Ofen

Vorbereitung10 Min.
Zubereitung25 Min.
Arbeitszeit35 Min.
Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 1,5 kg grüner Spargel
  • 1 große Karotte - optional
  • 5 EL gutes Olivenöl kaltgepresst
  • 1 TL Kräutersalz
  • Pfeffer
  • 1 TL Gewürzmischung nach Wahl, z.B. mediterran, mildes Curry nach Belieben (optional)
  • Orangen- oder Zitronenzesten
  • 1 Basilikum oder andere Kräuter
  • 200 g Ziegenfrischkäse - (z.B. von Bioverde)

Anleitung

  • Vorbereitung
  • 1. Ofen auf 140°C Ober-Unterhitze aufheizen.
  • 2. Spargel waschen, im hinteren Drittel leicht biegen bis er abbricht. Den unteren Teil der Spargelstange schälen. (Mit den Schalen und den Enden einen Sud ansetzen zur späteren Verwendung, z.B. als Suppe).
  • 3. Die Karotte (falls verwendet) mit dem Sparschäler in feine Streifen schälen. In einer Schüssel mit Öl beträufeln, salzen und pfeffern. Den Ziegenkäse in kleine Würfel schneiden.
  • Zubereitung
  • 1. Den Spargel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
  • 2. Mit Olivenöl beträufeln, salzen und pfeffern, nach Belieben eine Gewürzmischung über dem Spargel verteilen. Orangen- oder Zitronenzesten optional hinzufügen, ebenso die Karottenstreifen (falls verwendet).
  • 3. Für 25 Minuten in den Ofen geben und garen, dann Ziegenkäsewürfel über dem Spargel verteilen. Ca. 5 Minuten weitergaren, bis der Käse leicht geschmolzen ist, bzw. der Spargel den gewünschten Garpunkt hat.
  • 4. Vor dem Servieren gehacktes Basilikum oder andere Kräuter nach Belieben über dem Spargel verteilen.

Anmerkungen / Variationen

Das Rezept geht auch mit weißem Spargel, er benötigt ca 10 Minuten länger.
Wenns schneller gehen soll, kann man die Temperatur auf 160-170 Grad erhöhen.

Mairüben-Salat

Mein liebstes Frühlingsgemüse (neben Spargel) ist die Mairübe. Für heiße Tage hier ein Rezept mit Mairüben als Salat.

 

Mairüben-Salat

Vorbereitung10 Min.
Zubereitung30 Min.
Arbeitszeit40 Min.
Portionen: 2 Personen

Zutaten

  • 1 mittelgrosse Mairübe - (ca. 350-400 g ohne Grün)
  • 1 mittelgroße Karotte
  • 4 EL Olivenöl - Extra Nativ
  • 1 EL Kräutermischung, z.B. italienische Mischung, Kräuter der Provence, mediterrane Mischung oder ähnliches nach Belieben - (alternativ Ras-El-Hanout, Currypulver etc.)
  • Salz und Pfeffer
  • 50-100 g Rucola - nach Belieben
  • 1 Avocado - otional
  • 1-2 EL Apfel- oder Balsamico-Essig - (alternativ Zitronensaft)
  • 1 Handvoll Petersilienblätter
  • etwas Schnittlauch

Anleitung

  • Vorbereitung
    1. Backofen auf 120 Grad (Ober-Unterhitze) vorheizen.
    2. Mairübe schälen und in Würfel schneiden.
    3. Karotte waschen, evtl. schälen und grob raspeln.
    4. Rucola waschen und grob schneiden.
    5. Avocado grob würfeln.
    6. Petersilienblätter waschen und grob hacken.
    7. Schnittlauch schneiden.
    .
  • Zubereitung
    1. Backblech mit Backpapier auslegen, die Mairübenwürfel darauf verteilen, mit 2 EL Olivenöl benetzen, würzen und einmal durchmischen.
    2. In den Ofen geben und ca 20 Minuten backen. Dann die Karottenraspel dazugeben und auf dem Blech mit den Mairüben mischen. Weitere ca 10 Minuten weich garen.
    3. Das Gemüse aus dem Ofen nehmen und auf die gewünschte Temperatur abkühlen (5-15 Minuten).
    4. Das Gemüse mit Rucola und dem restlichen Öl und Essig mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vorsichtig die Avocadowürfel unterheben (falls verwendet), mit Petersilie und Schnittlauch garnieren.

Mairüben aus dem Ofen

Mairüben sind ein nicht ganz so geläufiges Gemüse, was sehr schade ist. Die weißen Kugeln sind im Geschmack subtiler als Kohlrabi und Rettich und lassen sich sehr vielseitig würzen. Ob mediterrane Kräuter, asiatisches Curry, japanisches Tamari, das alles lässt die Mairübe anstandslos mit sich machen. Als Ofengemüse mag ich sie am liebsten, weil sie bereits bei niedrigen Temperaturen (120 Grad) gar wird.
Mairüben werden gerne auch als Navetten oder Teltower Rüben bezeichnet. Sie sind reich an verschiedenen Vitaminen, Mineralstoffen (z.B. Zink) und Eiweiß. Die Blätter lassen sich ähnlich wie Spinat verarbeiten.

Mairüben aus dem Ofen

Vorbereitung10 Min.
Zubereitung25 Min.
Arbeitszeit35 Min.
Portionen: 2 Personen

Zutaten

  • ca. 650 g Mairüben - (ohne Grün)
  • 4 EL gutes Olivenöl kaltgepresst
  • 1 EL Gewürzmischung nach Wahl (mediterran, mildes Curry o.ä. nach Belieben)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Handvoll Rucola, Basilikum oder andere Kräuter

Anleitung

Vorbereitung

  • Ofen auf 120°C Ober-Unterhitze aufheizen.
  • Mairüben dünn schälen und in feine Scheiben schneiden.

Zubereitung

  • 1. Die Mairübenscheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
  • 2. Mit Olivenöl beträufeln, salzen (evtl. Kräutersalz oder gewürztes Meersalz verwenden) und pfeffern, nach Belieben eine kleine Menge Gewürzmischung über den Mairüben verteilen.
  • 3. Für 25 Minuten in den Ofen geben und garen, bis die Mairüben weich sind.
  • 4. Vor dem Servieren gehackter Rucola, Basilikum oder andere Kräuter nach Belieben darüber geben.

Anmerkungen / Variationen

Optional passen geröstete Pinienkerne und etwas Zitronenzesten dazu.
 
mairueben ofen

Kohlrabiblätter-Brennesselsuppe

Im Frühjahr und Frühsommer, wenn der Kohlrabi mit saftigen, jungen Blättern verkauft wird (oder aus dem Hochbeet kommt), lohnt es sich, diese als Suppe zu verwenden. Es wäre zu schade, sie wegzuschmeissen. Man kann die Blätter kombinieren mit Kräutern, Gartengrün, anderen Blattgemüsen oder auch solo zubereiten.

 

kohlrabiblaetter suppe

2 Bewertungen

Drucken

Kohlrabiblätter-Brennesselsuppe

Vorbereitung

Kochen

Total

Yield 4 Personen

Zutaten

  • ca 10-12 frische grüne Kohlrabiblätter (von 2 Kohlrabi)
  • 1 Handvoll junge Brennesselspitzen (falls vorhanden)
  • 2 mittelgroße Kartoffeln
  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • Koriandersamen, grob gemörsert
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 125 ml Kokosmilch
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • 1 TL Oregano (alt. Majoran, Thymian oder Kräutermischung), frisch oder getrocknet
  • Salz und Pfeffer

Anweisungen

Vorbereitung

  1. Die Kohlrabiblätter von den Stängeln befreien, waschen und grob schneiden.
  2. Brennesselblätter mit kochendem Wasser übergiessen, abtropfen lassen und grob hacken.
  3. Kartoffeln, Schalotten und Knoblauch schälen und würfeln.

Zubereitung

  1. Öl in einem Topf erhitzen, die Zwiebeln glasig anschmoren, Knoblauch und Koriandersamen zugeben und ca. 30 Sek. mitschmoren. Karoffelwürfel zugeben und mit der Gemüsebrühe ablöschen, ca. 15 Minuten kochen.
  2. Die Kohlrabiblätter zugeben und weitere 10 Minuten köcheln, danach die Brennesseln zufügen und noch 5 Minuten simmern.
  3. Die Kokosmilch zufügen, nochmals kurz zum Kochen bringen und die Suppe pürieren.
  4. Mit Zitronensaft, Kräutern, Salz und Pfeffer abschmecken.