Kokos-Schmorkartoffeln

, , ,
kokos-schmorkartoffeln

Die Kokos-Schmorkartoffeln sind angelehnt an ein Rezept der englischen Autorin Maria Elia aus ihrem Kochbuch: Meine neue vegetarische Küche. Dies war vor vielen Jahren eines meiner ersten vegetarischen Kochbücher, vermutlich eher, weil mir das Design so gut gefiel. Der Inhalt hat sich allerdings ebenfalls als äußerst angenehm erwiesen und dieses Rezept ist bei den Yogaretreats jedes Mal ein großer Hit.

Ich koche nicht oft mit Kartoffeln (Nachtschattengewächs), aber wenn sie Saison haben und frisch und regional geerntet werden, gibt es ab und zu auch dieses Gemüse.

 

Kokos-Schmorkartoffeln

Vorbereitung

Kochen

Total

Yield 4 Personen

Zutaten

  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 frische grüne Chili
  • 1,5 cm Stk Ingwerwurzel
  • 1 Bund frischer Koriander mit Wurzeln, wenn möglich
  • 2 EL Kokosöl (vegane Variante) oder Ghee
  • 800 g Babykartoffeln
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 600 ml Kokosmilch
  • 3 EL thailändische süße Chilisauce
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL frisch gehacktes Thaibasilikum (optional)
  • Salz

Anweisungen

  1. Den Backofen auf 180 Grad (Ober/Unterhitze) vorheizen.
  2. Schalotten, Knoblauch und Ingwer kleinhacken, grüne Chili entkernen und klein hacken.
  3. Die Wurzeln von den Korianderblättern (falls vorhanden) abtrennen, waschen und klein hacken. Blätter ebenfalls waschen und zur Seite legen.
  4. Kartoffeln der Länge nach halbieren, bei größeren vierteln
  5. Das Öl erhitzen. Schalotten, Knoblauch, Inwer und Chili zufügen und 1 Minute unter Rühren anbraten. Die Wurzeln des Korianders zugeben und ebenfalls kurz anbraten, danach die Kartoffeln zugeben.
  6. Mit Gemüsebrühe und Kokosmilch übergiessen. Chilisauce und Sojasuace einrühren und aufkochen lassen.
  7. Alles in eine Auflaufform füllen (die Kartoffeln sind weitgehend von der Flüssigkeit bedeckt) und im Ofen ca. 50 Minuten backen.
  8. Aus dem Ofen nehmen und mit Salz abschmecken.
  9. Mit den Korianderblättern und Thaibasilikumblättern garnieren.
Print Friendly, PDF & Email
Fähigkeiten

,

Gepostet am

25. November 2017

2 Kommentare

  1. Yvonne

    Das klingt sehr lecker und als wäre es auch was für meine Kinder. Die lieben dieses Nachtschattengewächs nämlich, vor allem meine jüngste. Kartoffeln gingen für sie zu jeder Tageszeit. 😉 Was könnte man denn statt Koriander nehmen. Ich habe es jetzt schon so oft versucht, aber ich komme gegen den Geschmack einfach nicht an.

    🙂 Yvonne

    Antworten
    • danielawolff

      mehr thaibasilikum oder petersilienblätter oder rucolablätter funktionieren sicher auch.

      Antworten

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.