Ingwer-Knoblauch-Suppe gegen Erkältungen

, ,
Ingwer-Knoblauch-Suppe gegen Erkältungen

In den Win­ter­mo­na­ten gibt es immer wie­der Grip­pe­wel­len, die uns manch­mal eis­kalt erwi­schen. Ing­wer ist ein super wär­men­des Gewürz und ein belieb­tes Mit­tel bei Erkäl­tun­gen, Schnup­fen und Neben­höh­len­er­kran­kun­gen. In die­sem Rezept wer­den die anti­bak­te­ri­el­len Eigen­schaf­ten von Knob­lauch und Zwie­beln dazu­ge­mischt für eine herz­haf­te, wär­men­de Sup­pe, die sehr gut vor­beu­gend oder, wenns uns mal erwischt hat, gegen Erkäl­tun­gen wirkt. Shi­take­pil­ze geben zusätz­lich Ener­gie und die optio­na­len Gemü­se­sor­ten sor­gen für eine voll­wer­ti­ge­re Mahl­zeit.

 

Ingwer-Knoblauch-Suppe

Vor­be­rei­tung

Kochen

Total

Yield 2 Por­tio­nen

Zutaten

  • 2 mit­tel­gro­ße Zwie­beln
  • 70g Ing­wer
  • 3–4 Knob­lauch­ze­hen
  • 1,5 l Gemü­se­brü­he (alter­na­tiv Bone­broth oder Geflü­gel­fond)
  • 1 grü­ne Chi­li
  • 2 mit­lel­gro­ße Karot­ten
  • optio­nal: 1 Hand­voll Shi­take­pil­ze (getrock­ne­te aus dem Bio­la­den wer­den vor­her in Was­ser ein­ge­weicht)
  • optio­nal: ca. 100 g  Weiß­kraut
  • optio­nal: 1 Sel­le­rie­stan­ge
  • 2 EL Ghee
  • 1/2 TL Kur­ku­ma
  • Salz und 1/2 TL gemör­ser­te Pfef­fer­kör­ner
  • 1 Hand­voll Peter­si­li­en­blät­ter (alter­na­tiv Kori­an­der­blät­ter, falls vor­han­den)

Anweisungen

Vor­be­rei­tung

  1. Die Zwie­beln und den Knob­lauch schä­len und fein schnei­den, die Chi­li fein hacken.
  2. Den Ing­wer sehr fein wür­feln oder rei­ben.
  3. Die Pil­ze mit einem Tuch säu­bern, Sten­gel ent­fer­nen und die Pil­ze in grö­ße­re Stü­cke schnei­den.
  4. Karot­ten schä­len und klein schnei­den.
  5. Weiß­kraut und Sel­le­rie­stan­ge (falls ver­wen­det) waschen und in Strei­fen schnei­den.
  6. Peter­si­li­en­blät­ter waschen, tro­cken­tup­fen und grob hacken.

Zube­rei­tung

  1. Ghee in einem Koch­topf erhit­zen.
  2. Zwie­beln, Knob­lauch, Ing­wer dazu­ge­ben und anschwit­zen.
  3. Pil­ze (falls ver­wen­det) dazu­ge­ben und ca. 2 Minu­ten mit anbra­ten.
  4. Die Koch­flüs­sig­keit und das Gemü­se dazu­ge­ben.
  5. Auf klei­ner Flam­me leicht köcheln, bis die Zuta­ten weich sind. Dann die Chi­li und Gewür­ze zuge­ben und noch­mals 5 Minu­ten köcheln.
  6. Zum Schluß die gehack­ten Kräu­ter zuge­ben und ser­vie­ren.

Notizen

Auch ohne Erkäl­tung, ist die­se Sup­pe eine wär­men­de Wohl­tat. Ist man gesund, kann man nach Belie­ben wei­te­re Gemü­se­sor­ten der Sai­son hin­zu­fü­gen, z.B. Pas­ti­na­ken, Peter­si­li­en­wir­zeln, Grün­köhl etc. (im Krank­heits­fall wäre ein Über­maß an Gemü­se schwie­rig für die eher schon schwa­che Ver­dau­ung). Mit gekoch­ten Getrei­de (Reis, Gers­te oder Hir­se) als Bei­la­ge wird die­se Sup­pe zur voll­wer­ti­gen Win­ter­mahl­zeit.

Print Friendly, PDF & Email

1 Kommentar

  1. Gundi

    Ich lie­be die­se Sup­pe! Koche sie sehr oft! Dan­ke!

    Antworten

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.