Haferbrei mit Tahini

,
haferflocken tahini

Dieses Frühstück kommt mit der herben Note von Tahini (Sesammus), was die Süße sehr gut ausgleicht. Und den Körper versorgt mit Vitaminen, gesunden Fetten, Antioxidantien, Eisen, Calcium, Eiweißen und vielem mehr. Sesam ist der beliebteste Samen in der ayurvdischen Lehre und auch die heutige Ernährungsliteratur singt Loblieder auf die kleinen Powerzellen.

 

Haferbrei mit Tahini

Vorbereitung

Kochen

Total

Yield 2 Personen

Zutaten

  • 100 g Haferflocken, kleinblättrig und glutenfrei am besten
  • 250 ml Mandelmilch
  • 1 Banane
  • 2 Medjoul Datteln
  • 4 EL Tahini (Sesammus)
  • 1 kleines Stück Ingwer gerieben
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer gemahlen
  • 1/2 TL Kurkumapulver
  • 1/4 TL Vanillepulver
  • 1/4 TL Zimt gemahlen

Für das Topping wahlweise je nach Verfügbarkeit:

  1. Mandeln, gestiftelt oder gehobelt
  2. schwarzer Sesamsamen
  3. Rosinen oder Cranberries
  4. Blütenpollen
  5. Hanfsamen
  6. Kokosraspel
  7. Granatapfelkerne
  8. essbare Blüten

Anweisungen

  1. Die Haferflocken in einem Topf kurz anrösten, dann mit der Mandelmilch und etwas Wasser aufgießen, Ingwer und Gewürze zugeben.
  2. Die Datteln entsteinen, kleinschneiden und zu den Haferflocken geben.
  3. Ca. 10-15 Minuten weich köcheln lassen. Bei Bedarf etwas Wasser zugeben.
  4. Topf vom Herd nehmen, Banane und Tahini einrühren und mit einem Pürierstab in die gewünschte Konsistenz pürieren.
  5. In Schalen geben und mit den gewünschten Toppings bestreuen.

Notizen

Dieses Rezept funktioniert auch als raw food breakfast. Dazu einfach die Haferflocken über Nacht in kaltem Wasser einweichen. Am Morgen abspülen und alle Zutaten in einen leistungsfähgien Mixer geben. In die gewünschte Konsistenz mixen.

Print Friendly, PDF & Email
Fähigkeiten

, ,

Gepostet am

8. Juni 2018

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.