Blumenkohl aus dem Ofen mit Tahinisauce

blumenkohl

Dieses Gemüse hab ich lange verschmäht, bis ich eines Tages in Wien das quirlige israelische Streetfoodlokal “Miznon” entdeckte. Dort ist dieses Gemüse nämlich der Star und scheinbar wichtigstes Deko-Element. Im Schaufenster, auf Ablagen, überall… Blumenkohl (und Tomaten)…

blumenkohl cauliflowerWenn man am Tresen der offenen Küche sitzt, kann man zuschauen, wie der Blumenkohl gemacht wird und nicht nur deswegen bin ich Stammgast in diesem Lokal, wenn ich in Wien bin. Der Blumenkohl wird im Ofen geröstet und schmeckt einfach köstlich in Kombination mit der orientalischen Tahinisauce im Pitabrot.

Habe einige Zeit nach dem Rezept recherchiert und mehrere Varianten des Originalrezeptes von Miznon-Gründer Eyal Shani gefunden.

Wie die anderen Gerichte im Miznon schmecken kann ich übrigens nicht sagen, da ich dem Blumenkohl bisher nicht widerstehen konnte ;-).

 

Blumenkohl aus dem Ofen mit Tahinisauce

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 1 Std. 45 Min.
Arbeitszeit 50 Min.
Portionen 4 Personen
Autor danielawolff

Zutaten

Zutaten für den Blumenkohl:

  • 2 kleine oder 1 großer Blumenkohl
  • Wasser
  • Olivenöl
  • Salz
  • mediterane oder orientalische Kräutermischung optional (z.B. Zaatar, Baharat)

Zutaten für die Tahinisauce:

  • 3 EL Tahini
  • 2 EL Olivenöl
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • 150 ml Wasser evtl. mehr für eine flüssigere Konsistenz
  • 1/2 TL Salz
  • optional: 1 TL Baharat Gewürzmix alt. orientalischer Gewürzmix

Anleitungen

Zubereitung für den Blumenkohl im Ganzen:

  • 1. Backofen auf 180 Grad C (Ober-/Unterhitze) vorwärmen.
  • 2. Den Blumenkohl waschen, (nur) die äußeren grünen Blätter entfernen.
  • 3. Den Blumenkohl in einen Kochtopf geben und diesen zu 2/3 mit Wasser füllen. Ca. 10 g Salz pro Liter Wasser zufügen (das Wasser ist also sehr salzig). Mit einem Deckel abdecken und den Blumenkohl ca. 7-10 Minuten auf kleiner Flamme kochen. Alternative: Den Topfboden mit heißem Wasser füllen, den Blumenkohl in einen Dampfeinsatz geben und ca. 10 Minuten dämpfen.
  • 4. Den Blumenkohl abtropfen und etwas auskühlen lassen.
  • 5. Das Olivenöl mit beiden Händen in den Blumenkohl einmassieren, danach großzügig salzen. Den Blumenkohl in eine Auflaufform oder ein Backblech geben und im Ofen ca. 40 Minuten goldbraun backen. (Wenn man mag: Gegen Ende ca. 5 Minuten unter dem Backofengrill anbräunen). Der Blumenkohl sollte außen braun und knusprig sein und innen butterweich.
  • 6. Aus dem Ofen nehmen, vierteln oder in Röschen zerteilen, etwas Öl darüber träufeln und mit Salz abschmecken. Mit der Tahinisauce servieren.

Zubereitung für den Blumenkohl in Röschen:

  • Schritt 1-2 s.o.
    3. Den Blumenkohl in Röschen teilen. In einer Schüssel mit Olivenöl und Salz benetzen. Nach Belieben eine Würzmischung zugeben.
    4. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und im Ofen ca.. 35 Minuten weich backen. Etwas Olivenöl darüber träufeln und nach Belieben salzen und pfeffern.
    5. Mit der Tahinisauce servieren.

Zubereitung für die Tahinisauce:

  • Alle Zutaten in einem Mixer zusammenmischen. Über den zerteilten Blumenkohl giessen.

Mehr Rezepte

schokolade pralinen

Schokopraline

Sweet Treats sind manchmal ein wichtiges comfort food für die Seele und ein feines Geschenk für besondere Anlässe. Diese Schokopralinen verwenden die gesündestmöglichen Zutaten und

pastinaken petersilienwurzel

Pastinaken-Linsen-Püree

Dieses hoch aromatische Püree kommt mit wenigen Zutaten aus und gehört in die Kategorie supereasy. Es ist eine sehr beliebte Beilage bei den Retreatteilnehmern und

suesskartoffelmus

Süßkartoffelmus zum Frühstück

Eine thailändische Küchenhilfe hat mir vor einigen Jahren ein Rezept für ein Süßkartoffeldessert verraten. Da es im Herbst und Winter ausreichend Süßkartoffeln gibt, habe ich

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung




Dieser Beitrag hat 6 Kommentare

  1. Margot Felgenträger

    5 stars
    Hallo Daniela
    Bin gerade wieder dabei das Blumenkohl Rezept mit Tahinisauce zuzubereiten. Eine Freundin von mir meint dass es ungesund sei, den Blumenkohl goldbraun zu backen. Bei mir wird er jedoch sogar nach 40 Minuten schon braun.
    Was hat das eigentlich für sich, den B-Kohl im Backofen zu backen, da er ja auch im Dampfkochtopf weich wird und gleichzeitig knusprig bleibt.

    Gleich wie mir schmeckt Dein Rezept gut. Heute Abend werde ich es alleine verspeisen in der Stille um alle Aromen voll zu genießen.

    Danke für die interessanten Rezepte und Infos

    1. Daniela

      Hallo Margot,
      deine Freundin hat nicht ganz unrecht, wenn Gemüse auf zu hoher Temperatur gebacken wird, gehen mehr Nährstoffe verloren als bei nidrigeren Temperaturen.
      Derzeit experimentiere ich mit Temperaturen um die 110-120 Grad, manches gelingt super.
      Blumenkohl wird im Dampfkochtopf weich, aber die leicht angebräunte Konsistenz ist nicht machbar. Trotzdem ist auch das eine gute und vor allem gesunde Alternative.

      1. Sue

        Hallo,
        ich bin gebürtige Palästinenserin und habe das Rezept natürlich von meiner Mutter übernommen. In unserer Familie ist es ein sehr beliebtes Gericht.
        Ich bereite es etwas anders zu, zum Beispiel nehme ich zum Würzen gemahlen Kumin. Hilft auch gegen die Nebenwirkungen
        Wenn Interesse an meiner Variante besteht, schreibt mir einfach. LG

        1. Sylvia

          Hallo,
          ich würde gerne mal dein Rezept ausprobieren. Wäre dankbar, wenn du es mir zuschickst.
          Danke im Voraus

  2. Felgenträger

    5 stars
    Liebe Daniela,

    Danke für deine Antwort. Lasse mittlerweile den Blumenkohl bei 180 Grad 40 Minuten im Ofen backen. Reicht vollkommen und wird auch braun oben drauf. Die Zutaten für die Sauce reduziere ich. Sonst bleibt zu viel übrig, das nicht immer zeitnah verbraucht wird, was schade ist.
    Werde versuchen, mal an einem Workshop teilzunehmen sobald ich kann. Bis dann vielen vielen Dank für die großzügigen Informationen .

  3. Margot

    Es wird immer besser das Gericht mit dem überbackenen Blumenkohl. Lasse ihn länger kochen bevor ich ihn in den Ofen tue. Dann wird er wirklich schön weich, so dass die einzelnen röschen nur so Auseinanderfallen.

    Hat mal wieder gut gemundet.