Gebackener Rhabarber mit Orangen

Der Frühling bringt den Rhabarber. Und weil die Orangensaison noch nicht vorbei ist, ergibt diese Kombination ein feines Kompott, Dessert oder Frühstück. Hier z.B. mit Polenta und Mandelschaum kombiniert.

Durch das Backen mit relativ wenig Flüssigkeit erhält das Kompott ein konzentriertes Aroma.

 

Gebackener Rhabarber aus dem Ofen

Vorbereitung10 Min.
Zubereitung30 Min.
Arbeitszeit40 Min.
Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 600 g Rhabarber
  • 3-4 Orangen
  • 1 EL Kokosblütenzucker - optional Holunderblüten- oder Granatapfelsirup
  • 1 TL Vanillepulver, Vanilleextrakt oder 1 Vanilleschote
  • etwas Zimtpulver - optional
  • etwas Kardamonpulver - optional

Anleitung

  • 1. Backofen auf 140 Grad vorheizen.
  • 2. Rhabarber waschen, die Stängel in daumenkurze Stücke schneiden und in eine ofenfeste Glas- oder Porzellanform geben.
  • 3. Die Schale der Orangen abreiben. 1-2 Orangen filetieren und ebenfalls in die Form geben. Die übrigen Orangen auspressen und den Saft zum Obst geben. Den Zucker, eine aufgeschlitze Vanilleschote oder Vanillepulver bzw -extrakt und nach Belieben die Gewürze zugeben.
  • 4. Im Ofen backen bis der Rhabarber weich ist, das dauert ca. 30-40 Minuten.
  • 5. Schmeckt sehr gut warm über Polenta, Haferporridge, Griesbrei oder ähnlichem Frühstücksgetreide. Ebenso als Dessert mit einem Klecks Mandelschaum.

Anmerkungen / Variationen

Soll der Rhabarber schneller auf dem Tisch stehen, kann man die Backtemperatur auf 160-180 Grad erhöhen.
Schnellrezept Mandelschaum
  • 2 EL Mandelmus
  • 4 EL Wasser
  • 2 EL Sirup
  • 1-2 EL Zitronensaft
  • 1 Prise Vanille
Alle Zutaten in einem Mixer ein paar Minuten pürieren bis eine lockere, flüssige Creme entsteht. Sofort verwenden.

Süßkartoffelmus zum Frühstück

Eine thailändische Küchenhilfe hat mir vor einigen Jahren ein Rezept für ein Süßkartoffeldessert verraten. Da es im Herbst und Winter ausreichend Süßkartoffeln gibt, habe ich es zu einem Frühstücksgericht konvertiert.
Es schmeckt super, wenn es noch warm ist. Als Dessert funktioniert es aber ebenfalls.

suesskartoffelmus
Rezept drucken
5 from 1 vote

Süßkartoffelmus fürs Frühstück

Vorbereitung5 Min.
Zubereitung20 Min.
Arbeitszeit25 Min.
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

  • 2 mittelgroße Süßkartoffeln (ca. 500 g)
  • 200 ml Pflanzenmilch (Hafer, Dinkel oder Mandel)
  • 1 EL Mandelmus - alternativ Cashewmus
  • 2-3 Medjoul-Datteln - alternativ 1-2 EL Ahornsirup
  • 1 daumengroßes Stk Ingwer (ca. 15 g)
  • 1 TL Kardamonpulver - alternativ Zimtpulver oder beides
  • 1/2 TL Vanillepulver
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 EL Kakaonibs oder gehackte Mandeln (alternativ andere Nüsse), Hanfsamen etc. zum Garnieren.

Anleitung

  • 1. Die Süßkartoffeln schälen und in Scheiben oder Stücke schneiden. In einem Topf mit wenig Wasser ca. 15 Minuten dämpfen bis sie weich sind.
  • 2. Währenddessen Datteln entsteinen und vierteln. Ingwer hacken. 1/2 Zitrone auspressen.
  • 3. Süßkartoffeln in einem Standmixerglas oder hohen Gefäß einige Minuten auskühlen lassen. Alle anderen Zutaten zufügen und im Mixer oder mit einem Pürierstab zu einem cremigen Mus verarbeiten. Nach Belieben nachwürzen oder süßen.
  • 4. In eine Schale füllen und mit Kakaonibs und/oder gehackten Mandeln/Haselnüssen oder Hanfsamen garnieren. Warm genießen.

 

Cremige Vanille Polenta

Eine sehr cremige Polenta mit feinem Vanillearoma. Inspiriert wurde ich durch ein Rezept aus einem meiner Lieblingskochbücher „Grünkohl trifft Kokos“ von Anne-Katrin Weber. Die Rezepte erfreuen mit spannenden Aromenkombinationen und die meisten passen sehr gut zu den ayurvedischen Prinzipien.

Cremige Vanillepolenta

Zubereitung20 Min.
Arbeitszeit20 Min.
Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 1 l Wasser
  • 250 ml Reismilch - alternativ Hafermilch
  • 1 TL Salz
  • 2 Lorbeerblätter - optional
  • 1/4 TL Kurkumapulver
  • 1 EL Rosmarin
  • 1 Vanilleschote
  • 3 Stk Sternanis - optional
  • 250 g Maisgries
  • 2 EL Ghee
  • Salz, frisch gemörserter Pfeffer, frisch geriebene Muskatnuss

Anleitung

  • 1. Das Wasser und die Reismilch mit Salz, Kurkuma und Lorbeerblättern zum Kochen bringen.
  • 2. Rosmarinnadeln grob hacken, Vanillemark auskratzen, zusammen mit der Schote in die Flüssigkeit geben.
  • 3. Polenta langsam in das kochende Wasser einrühren und ca. 10 min. bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Immer wieder umrühren.
  • 4. Den Herd abstellen, Ghee zugeben und die Polenta bei geschlossenem Deckel weitere 5 Minuten ausquellen lassen. Mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss abschmecken.