Kurkuma-Ingwer-Shot

Ein gelber Wunderaperitif. Dieser Shot aus Kurkuma und anderen Gewürzen wirkt entzündungshemmend, wärmend und immunstärkend. Sehr würzig und ungewöhnlich 🙂

Kurkuma-Ingwer-Shot

Ein immunstärkender und entzündungshemmender Shot
Zubereitung10 Min.
Portionen: 4 Shots

Zutaten

  • 100 ml Fruchtsaft nach Wahl - z.B. Apfelsaft, Birnensaft, Traubensaft, Granatapfelsaft etc.
  • 1 EL Apfelessig - naturtrüb (Voelkl)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Kurkumapulver
  • 1 TL Zimtpulver
  • 1 EL geriebenen Ingwer
  • 1 Messerspitze Pfefferpulver

Anleitung

  • Alle Zutaten in einem Mixer oder Shaker zusammenmixen und morgens oder abends trinken.

Anmerkungen / Variationen

Ohne Ingwer ergibt das Rezept einen reinen Kurkum-Shot.
Zusätzlich kann man auch eine Prise Nelkenpulver dazugeben.

Sellerie-Apfel-Shot

Sellerie ist ein Superfood. Heimisch dazu. Der amerikanische Botaniker James Duke beschreibt in seinem Buch „Heilende Nahrungsmittel“ den Stangensellerie, neben 11 anderen Pflanzen(gattungen), die besondere Heilkräfte entfalten können.

Außer dem Stangensellerie sind das noch: Bohnen/Hülsenfrüchte, Zwiebelgewächse, koffeinhaltige Lebensmittel (Schokolade, Kaffee, Tee) in kleinen Mengen, Zimt, Zitrusfrüchte, Ingwer, Lippenblütengewächse (das sind Kräuter wie Minze, Zitronenmelisse, Oregano, Basilikum, Rosmarin, Thymian, Lavendel, Salbei), Paprika, Granatapfel, Kurkuma und Walnüsse. Die Ayurvedis würden 2 davon weglassen, die koffeinhaltigen, weil sie das Feuer zu sehr anschüren und den Paprika (Nachtschattengewächs), alles andere passt perfekt auch in deren System.

Sellerie beinhaltet eine ganze Reihe entzündungshemmender Substanzen. Er senkt Blutdruck und Cholesterin aufgrund seiner Ballaststoffe. Wegen seiner Anteile an Acetylenen, Phenolsäuren und Cumarinen wird Sellerie gerne in der Krebsernährung eingesetzt. Ebenso hilfreich scheint er bei Schilddrüsen-Unterfunktion und Hashimoto zu sein. Diesen Saft trinkt man z.B. morgens auf nüchternen Magen oder vor dem Mittagessen.

Sellerie-Apfel-Shot

Vorbereitung5 Min.
Zubereitung5 Min.
Arbeitszeit10 Min.
Portionen: 2 kleine Gläser

Zutaten

  • 400 g Selleriestangen
  • 1 mittelgroßer Apfel
  • 1 daumengrossses Stück Ingwer
  • 1 Handvoll Kräuter (Löwenzahn, Sauerampfer, Minze, Koriander, Liebstöckl, Brennessel, Rucola etc.)

Anleitung

  • 1. Die Zutaten waschen und grob zerkleinern.
  • 2. Alles mit ca. 250 ml Wasser in einen leistungsstarken Mixer geben und sehr fein pürieren. Bei Bedarf etwas mehr Wasser zugeben.
  • 3. Den Saft durch ein Sieb (oder einen Nußmilchbeutel) in einen Behälter geben und die Fasern gut ausdrücken. Den Saft sofort trinken.

Golden Chai

Ohne Kurkuma Latte (Turmeric Latte) scheint es in hippen Cafes nicht mehr zu gehen ;-). Hier eine Alternative dazu und zum „normalen“ Morgenchai. Kurkuma wird besser absorbiert, wenn etwas Pfeffer und nach Belieben ein paar Tropfen Kokosöl hinzugefügt werden, falls man eine Pflanzenmilch verwendet. Mit Vollmilch (3,8% Fett) braucht man das nicht.

Disclaimer: Kurkuma hat durchaus eine Menge medizinische Qualitäten aufzuweisen: es wirkt u.a. antibiotisch, antifungal, entzündungshemmend, schmerzstillend, krebshemmend. Doch im Übermaß kann es Beschwerden hervorrufen, die im Ayurveda einem Überschuss an Luftelement zugeordnet werden, z.B. Trockenheit, Verstopfung, Blähungen, Nervosität, Unruhe, ängsliche Gedanken, Schmerzen, Schlafstörungen. 1-2 Tassen am Tag ist deshalb die maximale Menge.

Golden Chai

Vorbereitung5 Min.
Zubereitung5 Min.
Arbeitszeit10 Min.
Portionen: 4 Tassen

Zutaten

  • 250 ml Wasser
  • 250 ml Milch - idealerweise vollfette Roh- oder Demetermilch
  • 1 TL Bio-Schwarztee - z.B. English Breakfast Tea, Ostfriesenmischung
  • 1 daumengroßes Stück frischen Ingwer
  • 1 TL frisch gemahlenes Kardamonpulver
  • 1 TL Zimtpulver
  • 1/4 TL Kurkumapulver
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer
  • ca. 1/2 - 1 TL Vollrohrzucker - oder Birkenzucker, Mascobadozucker usw.
  • optional etwas Vanillepulver
  • optional ein paar Tropfen Kokosöl

Anleitung

  • 1. Das Wasser mit dem grob gehackten Ingwer und dem Teepulver zum Kochen bringen.
  • 2. Milch und Gewürze hinzugeben und nochmals aufkochen. Ca 5 Minuten köcheln lassen, zum Schluß mit Zucker (nach Belieben) süßen.
  • 3. Absieben und trinken bzw. in eine Thermoskanne füllen.

Anmerkungen / Variationen

Idealerweise verwendet man Kardamon-Kapseln, die man in einer Gewürzmühle oder Kaffeemühle mittelfein mahlt. Wenn man ein gekauftes Kardamonpulver verwendet, wird der Chai fad, das Aroma ist meist sehr schwach.
Wem das Verhältnis 1:1 zu milchlastig ist, kann den Milchanteil auch reduzieren.
Beste vegane Alternative: Hafermilch, sie schmeckt am ähnlichsten. Zucker kann man dann weglassen oder sehr reduzieren, weil Hafermilch eine eigene Süße mitbringt.

 

Holunderblütenwasser

Mai und Juni ist Holunderblütenzeit.

Einen Bund frisch gepflückte Holunderblüten zusammenbinden (evtl. Läuse entfernen) und umgekehrt in eine Karaffe kaltes Wasser eintauchen. Nach 1-2 Stunden hat man ein mild aromatisches Getränk.
Add-ons: 2 Scheiben Orangen, Minzeblätter oder Zitronenmelisseblätter

Minze-Melisse-Zitronenwasser

Ein sehr erfrischendes Sommergetränk und ein super Durstlöscher. Die Süße ist minimal im Vergleich mit Getränken auf Sirupbasis.
Dieses köstliche Getränk habe ich übrigens bei Christl Kurz gelernt, die mich mit ihrer vegetarischen Kochkunst wie mit ihrem Esprit immer wieder beeindruckt. Ein Essen in Ihrem Restaurant, das wie ein Wohnzimmer wirkt, und auch die Kochkurse sind es wert, nach Berchtesgaden zu fahren :-).

 

Minze-Melisse-Zitronenwasser

Vorbereitung

Total

Yield 4 Gläser

Zutaten

  • 1 Handvoll Minze
  • 1 Handvoll Zitronenmelisse
  • 1 Zitrone in Scheiben geschnitten
  • 1 -2 TL Reissirup oder Honig
  • 1 l Wasser

Anweisungen

  • Alle Zutaten in einem Mixer gut durchmixen.
  • In eine Karaffe filtern und servieren.

.

Notizen

Der Drink funktioniert auch mit Minze oder Melisse alleine und kann je nach Belieben mit Rosinen, Rosenblättern oder anderen Kräutern erweitert werden.