Rote-Bete-Püree

,
Rote-Bete-Püree

Die­ses Rote-Bete-Püree ist die Fusi­on eines indi­schen Rote-Bete-Chut­neys mit ori­en­ta­li­schen Gewür­zen à la Otto­lenghi. Sehr tol­le Bei­la­ge, auch farb­lich. Vegan mög­lich

 

Rote Bete Püree

Vor­be­rei­tungs­zeit5 Min.
Zube­rei­tungs­zeit30 Min.

Zutaten

  • 800 g Rote-Bete-Knol­len
  • 3 EL Kokos­öl alter­na­tiv Oli­ven­öl
  • 2 Knob­lauch­ze­hen
  • 1 klei­ne rote Chi­li­scho­te
  • 250 g grie­chi­scher Joghurt oder Zie­gen­jo­ghurt alter­na­tiv Kokos­jo­ghurt (vegan)
  • 1–2 EL Dat­tel­si­rup alter­na­tiv Reis­si­rup, Honig
  • 1 EL Za’atar Gewürz­mi­schung alter­na­tiv jede medi­ter­ra­ne Kräu­ter­mi­schung
  • Salz

Anleitung

  • 1. Die rote Bete waschen, schä­len und in Wür­fel schnei­den. Knob­lauch klein­schnei­den, Chi­li­scho­te ent­ker­nen und klein­schnei­den.
  • 2. In einem Topf das Öl erhit­zen, die rote Bete zufü­gen und kurz anbra­ten. Klein­ge­schnit­te­nen Knob­lauch zufü­gen.
  • 3. Deckel auf den Topf geben und die rote Bete auf klei­ner Flam­me ca. 25 Minu­ten weich düns­ten. Bei Bedarf etwas Was­ser hin­zu­fü­gen. Danach abküh­len las­sen.
  • 4. Rote Bete mit Chi­li und der Hälf­te des Joghurts in der Küchen­ma­schi­ne (oder mit dem Pürier­stab) zu einem glat­ten Püree ver­ar­bei­ten. Dat­tel­si­rup, Öl, Za’atar sowie 1 Tee­löf­fel Salz unter­rüh­ren und das Püree noch ein­mal abschme­cken.
  • 5. Das Püree in eine Ser­vier­scha­le fül­len und den rest­li­chen Joghurt so unter­rüh­ren, dass man eine Mar­mo­rie­rung erkennt.
  • 6. Optio­nal und nach Belie­ben mit gerös­te­ten Hasel­nüs­sen, kurz gebra­te­nen Früh­lings­zwie­bel-Rin­gen, oder etwas Zie­gen­frisch­kä­se bestreu­en, mit etwas Oli­ven­öl beträu­feln und zim­mer­warm ser­vie­ren.
Print Friendly, PDF & Email
Fähigkeiten

, ,

Gepostet am

24. November 2019

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.