Im letz­ten Jahr habe ich die Lie­be zu selbst gemach­tem Frisch­kä­se und Paneer ent­deckt und damit expe­ri­men­tiert, nach­dem ich Ide­en und Rezep­te dazu im Koch­buch der New Yor­ker Ayur­ve­da­kö­chin Divya Alter gele­sen habe.
Nun zählt Milch in Ver­bin­dung mit Zitro­nen zu den inkom­pa­ti­blen Kom­bi­na­tio­nen im Ayur­ve­da. Im Kolleg*innenkreis ist die Mei­nung dazu (je nach Aus­bil­dungs­tra­di­ti­on) nicht ein­stim­mig, zumal vie­le Ayur­ve­da-Koch­bü­cher die Her­stel­lung von Paneer beschrei­ben. Also habe ich auf der Rei­se in Indi­en jeden ver­füg­ba­ren Vaidya (Ayur­ve­daarzt) nach sei­ner Ein­schät­zung gefragt und sie­he da: auch hier waren die Ansich­ten nicht so klar wie erhofft.
Unterm Strich war die Mehr­heit der Ärz­te der Mei­nung, dass der Frisch­kä­se (bzw. Paneer) zwar kei­ne inkom­pa­ti­ble Kom­bi sei, dass er aber als täg­li­ches Nah­rungs­mit­tel kei­ne gute Idee ist, weil er — wie fast alle Käse- und Milch­pro­duk­te — schwer ver­dau­lich ist und in bestimm­ten Kon­di­tio­nen das Sys­tem belas­ten kann.

 

Vorteile von Frischkäse

Die Vor­tei­le von selbst­ge­mach­tem Frisch­kä­se aus Roh­milch sind der hohe Anteil an Pro­te­in, Kal­zi­um, B-Vit­ami­nen und Ome­ga Fett­säu­ren. Dar­um eig­net sich der Käse für Vege­ta­ri­er so gut. Auch für Men­schen, die ger­ne etwas Gewicht zule­gen möch­ten bzw. sich ein biss­chen zu luf­tig oder hit­zig füh­len.
Frisch­kä­se ist auf­grund der Inhaltsst­stof­fe sehr näh­rend und gibt Kraft, Ener­gie und Vita­li­tät. Er stärkt Kno­chen, Zäh­ne und das Immun­sys­tem.
Ein wei­te­rer Vor­teil ist, dass der Käse ohne Lab, Bak­te­ri­en oder Enzy­me her­ge­stellt wird und nicht lan­ge reift, was klas­si­chen Käse här­ter und schwe­rer ver­dau­lich macht, aber natür­lich auch wür­zi­ger. Frisch­kä­se bleibt im Geschmack eher süß­lich-neu­tral und braucht etwas Pep von außen über Gewür­ze.
Er ist nur ein paar Tage halt­bar und wird ver­zehrt, bevor die Pro­te­in­mo­le­kü­le aus­här­ten kön­nen, somit belas­tet er das Ver­dau­ungs­sys­tem nicht all­zu sehr.
Um ihn noch leich­ter ver­dau­lich zu machen, gibt man Gewür­ze dazu, z.B. Kräu­ter­salz, Pfef­fer, Kräu­ter­mi­schun­gen, Medi­te­ra­ne Gewür­ze, Za’atar, Ing­wer oder auch ein Cur­ry­pul­ver, ganz nach Belie­ben. Die bes­te Tages­zeit zum Ver­zehr von Käse ist der spä­te Vor­mit­tag bis frü­he Nach­mit­tag.

Das alles gilt nur, wenn der Käse aus bes­ter Milch zube­rei­tet und frisch in der rich­ti­gen Tages­zeit und Mege geges­sen wird.

 

Nachteile von Frischkäse

Unge­eig­net ist Frisch­kä­se für Men­schen, die abneh­men möch­ten, die an Ver­dau­ungs­stö­run­gen lei­den und über­säu­ert sind. Bei Erkäl­tun­gen, Hus­ten, Asth­ma oder Sinu­si­tis soll­te man dar­auf ver­zich­ten, was in dem Fal­le aber für alle Milch­pro­duk­te gilt. Ist man ein eher erdi­ger, schwe­re­rer Typ, ist er eben­falls mit Vor­sicht zu genies­sen.
Unab­hän­gig davon wird die Kom­bi­na­ti­on mit Obst ver­mie­den, sie erzeugt Rück­stän­de, die schwer zu ver­dau­en sind und die Gewe­be eher schä­di­gen als repa­rie­ren.

 

Rezepte mit Frischkäse

Frisch­kä­se home­ma­de

Gol­de­ne Paneer­wür­fel

Print Friendly, PDF & Email