Blumenkohl aus dem Ofen mit Tahinisauce

Dieses Gemüse hab ich lange verschmäht, bis ich eines Tages in Wien das quirlige israelische Streetfoodlokal „Miznon“ entdeckte. Dort ist dieses Gemüse nämlich der Star und scheinbar wichtigstes Deko-Element. Im Schaufenster, auf Ablagen, überall… Blumenkohl (und Tomaten)…

blumenkohl cauliflowerWenn man am Tresen der offenen Küche sitzt, kann man zuschauen, wie der Blumenkohl gemacht wird und nicht nur deswegen bin ich Stammgast in diesem Lokal, wenn ich in Wien bin. Der Blumenkohl wird im Ofen geröstet und schmeckt einfach köstlich in Kombination mit der orientalischen Tahinisauce im Pitabrot.

Habe einige Zeit nach dem Rezept recherchiert und mehrere Varianten des Originalrezeptes von Miznon-Gründer Eyal Shani gefunden.

Wie die anderen Gerichte im Miznon schmecken kann ich übrigens nicht sagen, da ich dem Blumenkohl bisher nicht widerstehen konnte ;-).

 

Blumenkohl cauliflower Tahini
Rezept drucken
5 from 2 votes

Blumenkohl aus dem Ofen mit Tahinisauce

Vorbereitung5 Min.
Zubereitung1 Std. 45 Min.
Arbeitszeit50 Min.
Portionen: 4 Personen

Zutaten

Zutaten für den Blumenkohl:

  • 2 kleine oder 1 großer Blumenkohl
  • Wasser
  • Olivenöl
  • Salz
  • mediterane oder orientalische Kräutermischung - optional (z.B. Zaatar, Baharat)

Zutaten für die Tahinisauce:

  • 3 EL Tahini
  • 2 EL Olivenöl
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • 150 ml Wasser - evtl. mehr für eine flüssigere Konsistenz
  • 1/2 TL Salz
  • optional: 1 TL Baharat Gewürzmix - alt. orientalischer Gewürzmix

Anleitung

Zubereitung für den Blumenkohl im Ganzen:

  • 1. Backofen auf 180 Grad C (Ober-/Unterhitze) vorwärmen.
  • 2. Den Blumenkohl waschen, (nur) die äußeren grünen Blätter entfernen.
  • 3. Den Blumenkohl in einen Kochtopf geben und diesen zu 2/3 mit Wasser füllen. Ca. 10 g Salz pro Liter Wasser zufügen (das Wasser ist also sehr salzig). Mit einem Deckel abdecken und den Blumenkohl ca. 7-10 Minuten auf kleiner Flamme kochen. Alternative: Den Topfboden mit heißem Wasser füllen, den Blumenkohl in einen Dampfeinsatz geben und ca. 10 Minuten dämpfen.
  • 4. Den Blumenkohl abtropfen und etwas auskühlen lassen.
  • 5. Das Olivenöl mit beiden Händen in den Blumenkohl einmassieren, danach großzügig salzen. Den Blumenkohl in eine Auflaufform oder ein Backblech geben und im Ofen ca. 40 Minuten goldbraun backen. (Wenn man mag: Gegen Ende ca. 5 Minuten unter dem Backofengrill anbräunen). Der Blumenkohl sollte außen braun und knusprig sein und innen butterweich.
  • 6. Aus dem Ofen nehmen, vierteln oder in Röschen zerteilen, etwas Öl darüber träufeln und mit Salz abschmecken. Mit der Tahinisauce servieren.

Zubereitung für den Blumenkohl in Röschen:

  • Schritt 1-2 s.o.
    3. Den Blumenkohl in Röschen teilen. In einer Schüssel mit Olivenöl und Salz benetzen. Nach Belieben eine Würzmischung zugeben.
    4. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und im Ofen ca.. 35 Minuten weich backen. Etwas Olivenöl darüber träufeln und nach Belieben salzen und pfeffern.
    5. Mit der Tahinisauce servieren.

Zubereitung für die Tahinisauce:

  • Alle Zutaten in einem Mixer zusammenmischen. Über den zerteilten Blumenkohl giessen.

Rote Bete Hummus

Ein wunderbarer und farbintensiver Brotaufstrich. Es gibt diesen Hummus auch immer dann, wenn ich Rote Bete für ein Essen koche und etwas davon übrig bleibt. Perfekte Resteverwertung.

Rote Bete Hummus

Kochen

Total

Yield 4 Personen

Zutaten

  • 200 g Kichererbsen (am Vorabend einweichen!)
  • 2 kleine Rote Bete Knollen
  • 2 EL Tahini
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • Abrieb einer Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • ca. 50-75 ml kaltes Wasser
  • 1Tl gemörserter Kreuzkümmelsamen
  • Salz und Pfeffer

Anweisungen

  1. Am Vorabend (oder ca. 6-8 Std. vorher) die Kichererbsen einweichen.
  2. Kichererbsen abspülen und in einem Topf mit frischem Wasser ca. 1,5 Std. weichkochen.
  3. Rote Bete zubereiten: entweder schälen und in einem Topf weichkochen oder ungeschält im Backofen bei 190 Grad (Ober-Unterhitze) backen, abkühlen lassen und schälen.
  4. Abgekühlte Rote Bete würfeln und zusammen mit den gekochten und abgekühlten Kichererbsen sowie allen anderen Zutaten in einen Mixer geben und in der gewünschten Konsistenz fein pürieren. Bei Bedarf etwas Wasser zugeben.

Notizen

Die Relation von Kichererbsen zu Rote Bete kann je nach Wunsch verändert werden. Je mehr Rote Bete, desto dunkleroter wird der Hummus.