Süßkartoffelmus zum Frühstück

Eine thai­län­di­sche Küchen­hil­fe hat mir vor eini­gen Jah­ren ein Rezept für ein Süß­kar­tof­fel­d­essert ver­ra­ten. Da es im Herbst und Win­ter aus­rei­chend Süß­kar­tof­feln gibt, habe ich es zu einem Früh­stücks­ge­richt konvertiert.
Es schmeckt super, wenn es noch warm ist. Als Des­sert funk­tio­niert es aber ebenfalls.

suesskartoffelmus
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Süßkartoffelmus fürs Frühstück

Vor­be­rei­tung5 Min.
Zube­rei­tung20 Min.
Arbeits­zeit25 Min.
Por­tio­nen: 2 Por­tio­nen

Zutaten

  • 2 mit­tel­gro­ße Süß­kar­tof­feln (ca. 500 g)
  • 200 ml Pflan­zen­milch (Hafer, Din­kel oder Mandel)
  • 1 EL Man­del­musalter­na­tiv Cashewmus
  • 2–3 Med­joul-Dat­telnalter­na­tiv 1–2 EL Ahornsirup
  • 1 dau­men­gro­ßes Stk Ing­wer (ca. 15 g)
  • 1 TL Kar­da­mo­n­pul­veralter­na­tiv Zimt­pul­ver oder beides
  • 1/2 TL Vanil­le­pul­ver
  • Saft einer hal­ben Zitrone
  • 1 EL Kakao­nibs oder gehack­te Man­deln (alter­na­tiv ande­re Nüs­se), Hanf­sa­men etc. zum Garnieren.

Anleitung

  • 1. Die Süß­kar­tof­feln schä­len und in Schei­ben oder Stü­cke schnei­den. In einem Topf mit wenig Was­ser ca. 15 Minu­ten dämp­fen bis sie weich sind. 
  • 2. Wäh­rend­des­sen Dat­teln ent­stei­nen und vier­teln. Ing­wer hacken. 1/2 Zitro­ne auspressen.
  • 3. Süß­kar­tof­feln in einem Stand­mi­xer­glas oder hohen Gefäß eini­ge Minu­ten aus­küh­len las­sen. Alle ande­ren Zuta­ten zufü­gen und im Mixer oder mit einem Pürier­stab zu einem cre­mi­gen Mus ver­ar­bei­ten. Nach Belie­ben nach­wür­zen oder süßen.
  • 4. In eine Scha­le fül­len und mit Kakao­nibs und/oder gehack­ten Mandeln/Haselnüssen oder Hanf­sa­men gar­nie­ren. Warm genießen.

 

Mandel-Dattel-Crème für Frühstück, Dessert oder Smoothie

Die­ses Rezept ist im ayur­ve­di­schen Sinn ein ech­ter Ojas-Boos­ter (= Vita­li­täts­bom­be) und kann in unter­schied­li­chen Kon­sis­ten­zen zube­rei­tet wer­den, vom eher fes­ten Brei bis hin zum flüs­si­gen Smoothie.

Die Kom­bi­na­ti­on von Man­deln und Dat­teln ist sehr näh­rend und gilt als ver­jün­gen­de Kom­bi­na­ti­on, die sehr för­der­lich ist für Vita­li­tät, Lang­le­big­keit und das Immun­sys­tem (Ojas in Sans­krit).
Als Früh­stück macht es lan­ge satt, als Des­sert ist eine klei­ne Men­ge bzw. eine flüs­si­ge Kon­sis­tenz aus­rei­chend als klei­ner süßer Abschluss des Essens.

Mandel-Dattel-Crème

Zube­rei­tung15 Min.
Arbeits­zeit15 Min.
Por­tio­nen: 4 Per­so­nen je nach Gang

Zutaten

  • 80 g gan­ze Man­deln blanchiert
  • 6 Med­joul Dat­telnoder 8 nor­ma­le Datteln
  • ca. 100–200 ml kal­tes Was­serje nach gewünsch­ter Konsistenz
  • ein paar Safranfäden
  • eine Pri­se Kar­da­mon gemahlen
  • 4 EL Zitro­nen­saft und Abrieb einer hal­ben Zitro­nealter­na­tiv auch Oran­gen­saft, ‑abrieb
  • optio­nal: Kakao­nibs nach Belieben
  • weni­ge Obst­stü­cke nach Belie­ben und Saison

Anleitung

Zu beachten: Mandeln und Datteln müssen mind. 1 Stunde (falls Hochleistungsmixer vorhanden ist) oder über Nacht einweichen.

  • 1. Die Man­deln und die Dat­teln mit Was­ser bede­cken und ein paar Stun­den oder über Nacht ein­wei­chen. Das Was­ser der Man­deln abgie­ßen. Das Was­ser der Dat­teln zur Sei­te stellen.
  • 2. Die Dat­teln ent­stei­nen, die Safran­fä­den mit 2 EL hei­ßem Was­ser über­gies­sen und ein paar Minu­ten zie­hen lassen.
  • 3. Alle Zuta­ten (außer Kakao­nibs) zusam­men mit dem Was­ser und Dat­tel­was­ser in einen star­ken Mixer geben. So lan­ge mixen, bis eine cre­mi­ge Kon­sis­tenz ent­steht, das kann je nach Stär­ke des Mixers 4–8 Minu­ten dau­ern. Für eine flüs­si­ge­re Vari­an­te (Smoot­hie) ein­fach mehr Was­ser zuge­ben. Zum Schluss Kakao­nibs unterrühren.
  • 4. Mit ein paar Stü­cken Obst zum Aus­glei­chen der Dat­tel-Süße die Crè­me / den Smoot­hie dekorieren.