Rosinen-Ingwer-Chutney

,
rosinenchutney

Dieses Chutney ist ein Allrounder, passt mit kleinen Adaptionen in jede Jahreszeit, ist sehr schnell zubereitet, und kann bis zu 2 Wochen im Kühlschrank gelagert werden. Es schmeckt süß und scharf und manche verwenden es auch aufs Frühstücksbrot statt Marmelade. Passt zu Gemüsegerichten und ist besonders lecker mit Ziegen- oder Grillkäse kombiniert.

 

Rosinen-Ingwer-Chutney

Zubereitung10 Min.
Portionen: 1 Glas (ca. 250 g)

Zutaten

  • 200 g Rosinen
  • 1-2 EL geriebener Ingwer
  • ca. 100 ml Orangensaft
  • Saft von 1 Zitrone
  • 1 EL Rosenwasser
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 TL Kardamonpulver

Anleitung

  • Alle Zutaten in einem Mixer oder einer Küchenmaschine mit S-Blade (alternativ Pürierstab) mixen bis eine marmeladenartige Masse entsteht. Die Konsistenz kann variiert und größere Rosinenstücke beibehalten werden.
    Im Kühlschrank aufbewahren.

Anmerkungen / Variationen

  • Variation im Sommer: etwas mehr Rosenwasser wirkt zusätzlich kühlend,
  • Variation im Herbst: die Rosinenmenge halbieren und dafür Datteln hinzugeben wirkt sehr nährend und immunfördernd.
  • Variation im Herbst/Winter: zur Abwechslung kann man den Orangensaft mit Granatapfelsaft ersetzen.
Print Friendly, PDF & Email
Fähigkeiten

, , , ,

Gepostet am

5. März 2017

2 Kommentare

  1. Mela

    Ist es wirklich ok, mit Ziegen- oder Grillkäse zu kombinieren?

    Ich dachte eigentlich, dass Früchte (Rosinen und Orangensaft im Rezept hier) sich nicht mit Milchprodukten verträgt?

    Ich freue mich auf deine Nachricht.

    Liebe Grüße
    Mela

    Antworten
    • danielawolff

      Hallo Mela,
      Rosinen und andere Trockenfrüchte sind weit weniger problematisch in Verbindung mit Milchprodukten als frische Früchte, deren Fruchtsäure z.B. Milch ausflocken läßt. Diese Kombination (mit frischen Früchten) würde man immer meiden. Die meisten meiner indischen Lehrer haben aber kein Problem, Rosinen in den Joghurt zu geben.
      Ist die Milch schon koaguliert oder fermentiert wie bei Joghurt oder Käse, dann ist die Kombination mit frischen Früchten aus einem anderen Grunde nicht ideal. Beide Nahrungsmittel erhöhen durch ihre sauren Geschmäcker/Eigenschaften die Hitze im Körper, was im Übermaß zu Entzündungen führt.

      Für mich sind fast alle Kombinationen von Milch(produkten) und anderen Lebensmitteln nur noch zu empfehlen, wenn es sich um Rohmilchprodukte vom Bauern oder Demeterhof handelt und in kleinen Mengen verzehrt wird. Die moderne Milchtierhaltung ermöglicht schlichtweg keine essenswerte Qualtiät mehr.

      Antworten

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung