ingwerwurzel
Knubbelig und unattraktiv sieht die Wurzel aus von außen, doch eine wahre Medizinbombe steckt im Innern.
Und obwohl nicht heimisch, kann man sich eine gesunde Ernährung ohne Ingwer auch bei uns nicht mehr vorstellen. Längst ist er in jedem Supermarkt erhältlich und das ist gut so.

Ingwer ist Nahrung und Medizin gleichzeitig und das macht ihn zum kraftvollen Allround-Talent.
Den Speisen und Getränken verleiht er ein wunderbar scharfes Aroma, der Verdauung hilft er auf die Sprünge. Aber nicht nur dort hat er seine Qualitäten, viele weitere heilende Eigenschaften werden in den alten asiatischen Texten erwähnt. Hier ein paar weitere:

  • unterstützt die Verdauung
  • stärkt das Herz
  • wirkt entzündungshemmend
  • hilft bei schmerzenden Gelenken
  • hilft bei Husten und Erkältung
  • stärkt das Immunsystem
  • enthält Antioxidantien
  • verbessert die Nährstoff-Absorption und -Assimilation
  • reinigt verstopfte Körperkanäle
  • reduziert Blähungen
  • wirkt aphrodisierend

 

Ingwer findet Anwendung in folgenden Hausrezepten:

Erkältung: Ein Stück Ingwer wird mit einer Handvoll Koriandersamen ca. 5 Minuten geköchelt. Absieben und Trinken.

Halsschmerzen: 1-2 Teelöffel geriebenen Ingwer mit 1 Esslöffel Honig mischen und essen. Wirkt sehr schnell.

Verstopfte Nase und Hals: Ingwertee zubereiten aus einem größeren Stück Ingwer, in Wasser gekocht.

Bauchschmerzen: hierzu wird der Ingwer in streichholzdicke Streifen geschnitten und mit Zitronensaft beträufelt. Man kann daran lutschen oder kauen.

Magenkrämpfe: ein kleines Stück Ingwer mit warmem Ghee kauen.

Übelkeit und Erbrechen: ein kleines Stück geriebenen Ingwer mit Honig mischen und lecken.

Appetitanreger vor dem Essen: hierzu wird der Ingwer in streichholzdicke Streifen geschnitten und mit Zitronensaft beträufelt (s.o.) und eine Prise Steinsalz darüber gestreut. Die Streifen werden gelutscht oder wie Pickles gegessen. Leicht scharfer Geschmack.

Fehlender Hunger/Appetit: Vor dem Mittagessen ein kleines Stück Ingwer kauen.

Durchlauferhitzer: Menschen, denen schnell mal kalt wird (Vata- und Kapha-Konstitutionen), dient Ingwer als wärmende Komponente, sowohl im Essen als auch in Getränken (Ingwerwasser, Ingwertee, Chai). Eher hitzige Menschen (Pitta-Konstitutionen) sollten den Ingwer lieber moderat verwenden.
ingwer im chai

Bei der Verwendung von Ingwer in Speisen löffelt man regelrecht Heilkraft. Beispiele:

Extrapower in Suppen: Einfach einen Teelöffel geriebenen Ingwer in die fertige Suppe geben. Verstärkt den Geschmack und ermöglicht die heilenden „Nebenwirkungen“.

Extrageschmack in Getreide und Reis: beim Kochen von Frühstücks-Flocken oder Griesbrei, Reissuppen oder Pasta, verleiht er ein wunderbares Aroma, das sowohl zu süßen als auch salzigen Zutaten passt. Kann optional mit Zitronen-/Limonensaft verfeinert werden.

Oder in Fruchtsäften und Smoothies: Zusammen mit Limonensaft kann geriebener Ingwer beim Mixen von Smoothies oder im Entsafter zugegeben werden. Asienreisende kennen dies von Zuckerrohr-Ständen an der Strasse. Hier wird beim Pressen meist Ingwer, Limone und Minze verwendet. Ein Traum.

sugarcanemachinesugarcanejuice

Erst recht in Desserts: auch hier kann Ingwer das Aroma verfeinern.

Schnellrezept1: Ingwer-Kräuter-Reis

1 Tasse Basmatireis in 2 Tassen Wasser zugedeckt kochen. Zum Schluss sehr fein gehackten Ingwer, grob gehackten Korianderblätter, fein gehackten Knoblauch und wenig klein gehackten grünen Chili (oder ein paar Chiliflocken) unterrühren. Tolles Aroma.

Schnellrezept2: Tomaten-Ingwer-Salsa

2 Tomaten grob hacken und in einem Topf mit etwas Ghee andünsten. 1 Stück Ingwer klein hacken und zugeben. Evtl. etwas Wasser zufügen. Salzen und zum Servieren Korianderblätter und Petersilie unterheben.

Dann wünsch ich mal eine schöne Ingwerwoche 🙂

Mehr Infos auch hier: 10-health-benfits-of-ginger

Print Friendly, PDF & Email