Buttermilch als Sauce oder Suppe

Buttermilch war früher, bevor es vom Joghurt auf der Beliebtheitsskala verdrängt wurde, ein viel genutztes Milchprodukt. Sie ist sehr verdauungsfördernd und leicht verdaulich, während Joghurt als schwerverdaulich gilt und eher Verstopfung auslösen kann.
Dieses Rezept lässt sich als Sauce oder Suppe servieren. In einem ayurvedischen Reinigungszyklus kann es täglich (tagsüber) verzehrt werden.

Wichtig ist die hohe Qualität der Buttermilch, ideal vom Bauern oder Bioladen. Bifidus- oder Acidophilusmilch funktionieren ebenfalls.

Buttermilchsauce

Kochen

Total

Yield 4 Personen

Zutaten

  • 1/2 l Bio- oder Bauern-Buttermilch
  • 1/4 l Wasser oder Gemüsebrühe
  • Kokosöl (im Sommer) oder Ghee
  • je 1/2 TL Kreuzkümmel- und Senfsamen (alt. Panch Puren Gewürzmischung)
  • ½ TL Kurkuma
  • Salz

Anweisungen

  1. Öl oder Ghee erhitzen, Kreuzkümmelsamen (oder Panch Puren) anrösten.
  2. Wasser (oder Brühe) zugeben und leicht erhitzen.
  3. Topf vom Herd nehmen, Buttermilch und Kurkuma zugeben.
  4. Mit Salz abschmecken und warmhalten (Zimmertemperatur)

Die Sauce oder Suppe wird zimmerwarm serviert. Zu starkes Erhitzen läßt die Buttermilch ausflocken.

Notizen

VariationenMan kann Currypulver oder andere Würzmischungen nach Belieben verwenden.

Wenn man die Sauce mit mehr Wasser zubereitet, kann sie als Suppe verwendet werden.