Nussiges Granola

Nach vielen Jahren mit breiig-weichem Frühstück stand mir irgendwann der Sinn nach mehr knusprigem zum Morgenobst. Also erstmal zum Bioladen und einiges an Crunchys und Granolas durchprobiert. Aber 20+ g Zucker (p. 100 g) ist halt eine Ansage, mit der ich nicht warm werden kann. Dazu noch die meisten Sorten mit Agavensirup gesüsst. Wenn man unter 10 g Zucker und mit Reis- oder Ahornsirup  gesüßt fahndet, wird die Auswahl superdünn.
Also gehts nicht ohne selbermachen, zum Glück ist das sehr easy und man kann eine größere Menge auf Vorrat herstellen.

Granola-Rezepte gibt es übrigens unendlich viele. Letztendlich kann man einfach eine beliebige Mischung aus Flocken, Nüssen und Samen verwenden und diese mit etwas Kokosöl und Reis- oder Ahornsirup vermengt im Ofen backen, schon hat man seine „homemade“ Crunchy-Variante.

 

Granola

Vorbereitung15 Min.
Zubereitung30 Min.
Arbeitszeit45 Min.

Zutaten

  • 400 g kleinblättrige (glutenfreie) Haferflocken
  • 150 g Mandelstifte - oder grob gehackte Mandeln
  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • 100 g Haselnüsse - grob gehackt
  • 50 g Sesamsamen - optional
  • 50 g Kokosflocken - optional
  • 30 g Kakaopulver - optional
  • 4 EL (ca. 80 ml) Kokosöl oder Ghee
  • 4 EL Kokosblütensirup - alternativ Reis- oder Ahornsirup
  • je 1/2 TL Zimt-, Kardamon-, Vanillepulver
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Trockenfrüchte, z.B. Cranberrys - optional

Anleitung

  • 1. Den Ofen auf 150 Grad (Umluft) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • 2. Mandeln, Sonnenblumenkerne und Haselnüsse in eine Schüssel geben. Nach Belieben 1-2 der optionalen Zutaten hinzugeben und alles miteinander mischen.
  • 3. Das Kokosöl (oder Ghee) leicht erwärmen, den Sirup und die Gewürzen unterrühren. Das Öl mit den trockenen Zutaten gründlich vermengen.
  • 4. Die Masse gleichmässig auf dem Blech verteilen und auf der mittleren Schiene ca. 30 Minuten knusprig rösten, zwischendurch wenden.
  • 5. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Nach Belieben können Tockenfrüchte dazugemischt werden. Luftdicht und trocken aufbewahrt, bleibt das Granola ca. 4 Wochen knusprig.

Anmerkungen / Variationen

Hinweis: Honig eignet sich NICHT zur Herstellung von Granola, da er nicht erhitzt werden darf.
Die Textru von Granola bildet einen sehr guten Kontrast zu gedünstetem Obst, weichem Kompott oder Cashewjoghurt.