Schokoladenpudding

Ein Schokoladenpudding auf Fruchtbasis, der für überraschende Momente sorgt.  Extrem lecker, ideal für Veganer. Schnell und easy zubereitet.

Schokoladenpudding

Zubereitung10 Min.
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 2-3 reife Avocados
  • 1-2 mittelgroße Bananen
  • 5 Medjoul-Datteln
  • ca. 500 ml Mandelmilch - (alt. Getreidemilch)
  • 50 g dunkles Bio-Kakaopulver - schwach entölt
  • 5 EL Ahornsirup - (alt. Reissirup)
  • 1/2 TL Vanillepulver oder -extrakt
  • optional etwas Zimt- und/oder Kardamonpulver
  • optional 1 EL flüssiges Kokosöl
  • für die Deko: Mandelblättchen, Kokosraspel, Minzeblätter, etwas frisches Obst der Saison

Anleitung

  • Datteln entsteinen, mit den anderen Zutaten in einen Mixer geben und pürieren.
    Die Konsistenz kann man je nach Belieben durch die Beigabe von Mandelmilch (oder Alternativen) regulieren
  • Zum Servieren mit Mandelblättchen oder Kokosflocken dekorieren.

Anmerkungen / Variationen

Variationen:
Das Verhältnis von Bananen und Avocados ist flexibel, es funktioniert auch 1:1 oder mit mehr Bananen als Avocados.
Statt Bananen kann man auch Mangos verwenden. Dann muss der Pudding ca. 2 Std. kalt gestellt werden.
Extratipp für die Deko: Sehr fein geschnittenes Obst mit etwas Olivenöl und Vanillepulver für ca. 1 Stunde marinieren und vor dem Servieren über dem Pudding verteilen. Diese Variante  habe ich bei Sebastian Copien aus München gelernt.
Zu Beachten:
Dieser Pudding ist sehr nahrhaft und reichhaltig, sollte also nur in einer kleinen Menge verzehrt
werden.