Pastinaken-Linsen-Püree

, ,
pastinaken petersilienwurzel

Die­ses hoch aro­ma­ti­sche Püree kommt mit weni­gen Zuta­ten aus und gehört in die Kate­go­rie supere­a­sy. Es ist eine sehr belieb­te Bei­la­ge bei den Retre­at­teil­neh­mern und stammt aus dem Buch „Grün­kohl trifft Kokos” von Anne-Kath­rin Weber. Ich hab es nur wenig ver­än­dert, um es noch einen Tick ayur­ve­di­scher zu machen.

 

Pastinaken-Linsen-Pürree

Vor­be­rei­tung10 Min.
Zube­rei­tung20 Min.
Arbeits­zeit30 Min.
Por­tio­nen: 4 Por­tio­nen

Zutaten

  • 250 g gel­be Lin­senalter­na­tiv rote Linsen
  • 500 g Pas­ti­na­ken oder Petersilienwurzeln
  • 1 mit­tel­gro­ße Zwiebel
  • 2 Knob­lauch­ze­hen (optio­nal)
  • 3 EL Ghee
  • 750 ml Was­ser oder Gemüsebrühe
  • 1 Lor­beer­blatt
  • ¼ TL Asafö­ti­da
  • Saft einer hal­ben Zitrone
  • frisch gerie­be­ne Mus­kat­nuss (optio­nal)
  • Salz und Pfef­fer zum Abschmecken

Anleitung

Vorbereitung

  • 1. Die Lin­sen waschen und ca. 30 Minu­ten in Was­ser ein­wei­chen. Bei roten Lin­sen ist die­ser Schritt nicht nötig.
  • 2. Das Wur­zel­ge­mü­se schä­len und in klei­ne­re Stü­cke schnei­den. Zwie­bel und Knob­lauch schä­len und kleinhacken.

Zubereitung

  • 1. Die Hälf­te des Ghee in einem Topf erhit­zen. Zwie­beln zuge­ben und eini­ge Minu­ten anbra­ten. Knob­lauch zuge­ben und kurz anbra­ten, dann Gemü­se und Lin­sen in den Topf geben. Alles gut durchmischen.
  • 2. Was­ser (oder Gemü­se­brü­he) und das Lor­beer­blatt zufü­gen, die Gemü­se-Lin­sen-Mischung kurz auf­ko­chen und bei klei­ner Hit­ze bei geschlos­se­nem Deckel köcheln las­sen. Nach ca. 10 Minu­ten das Asafö­ti­da (falls vor­han­den) zugeben.
  • 3. Wenn die Gemü­se-Lin­sen-Mischung sehr weich ist, das Lor­beer­blatt ent­fer­nen und alles mit einem Stab­mi­xer cre­mig pürie­ren.
    Das rest­li­che Ghee unter­mi­schen, mit Mus­kat­nuss, Salz, Pfef­fer und Zitro­nen­saft abschmecken.

Anmerkungen / Variationen

Die cre­mi­ge Kon­sis­tenz passt sehr gut zu knusp­ri­gem Ofen­ge­mü­se, z.B. Kür­bis, Lila Karot­ten oder Rosen­kohl.
Als Getrei­de kom­bi­niert sich sehr gut schwar­zer oder roter Quinoa.
Print Friendly, PDF & Email
Fähigkeiten

Gepostet am

29. Januar 2021

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung