Mango-Kokos-Kugeln

, ,
Mango-Kokos-Kugeln

Süß, exo­tisch, lecker. Kokos­bäll­chen sind pri­ma als klei­nes Des­sert oder für den Hun­ger zwi­schen­durch. Sie sät­ti­gen schnell und schme­cken je nach Inhalt fruch­ti­ger oder nus­si­ger. Man kann sie mit den unter­schied­lichs­ten Gewür­zen ver­fei­nern und ver­zie­ren, z,B, Flower Power von Son­nen­tor.
Bes­te Jah­res­zei­ten für die Kugeln sind Früh­ling, Som­mer und Herbst.

Mango-Kokos-Kugeln

Vor­be­rei­tung

Total

Yield 20–25 Stück

Zutaten

  • 200 g Kokos­flo­cken
  • 100 g Kamut­gries 
(alt. Din­kel­gries)
  • 400 ml Mangopü­ree (alt. 400 ml Kokos­milch)
  • 80 g  Voll­rohrrzu­cker (etwas weni­ger, wenn das Mangopü­ree gesüßt ist)
  • 1 TL Kar­da­mon
  • 50 g Kokos­flo­cken zum Ver­zie­ren

Anweisungen

  1. Kokos­flo­cken in einem Topf tro­cken anrös­ten.
  2. Sobald die ers­ten Flo­cken anbräu­nen, den Topf vom Herd neh­men, Gries, Zucker und Gewür­ze zufü­gen, umrüh­ren und auf den Herd zurück­stel­len.
  3. Mangopür­re (oder Kokos­milch) unter­rüh­ren und 10 min. quel­len las­sen.
  4. Abküh­len las­sen und im lau­war­men Zustand Bäll­chen for­men und in Kokos­flo­cken (+ alter­na­tiv ess­ba­re Blü­ten o,ä.) wäl­zen.

Notizen

Fol­gen­de Zuta­ten kann man zur Ver­fei­ne­rung unter­mi­schen: Vanil­le­pul­ver, Rosen­was­ser, Kan­dier­te Ing­wer­stück­chen u.v.m.

Hier eine Vari­an­te für den Spät­som­mer, wenn die Hei­del­bee­ren reif sind: Statt Mangopür­re ca. 400 ml Hei­del­bee­ren pürie­ren, bei Bedarf etwas mehr Zucker ver­wen­den.

Die dun­kel­li­la Far­be ist unglaub­lich :-).

heidelbeer kugeln

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.