Mandel-Hafer-Balls

, ,
Mandel-Hafer-Balls

Eine süße Ver­füh­rung, die man nicht backen muss. Man­deln und Hafer lie­fern voll­wer­ti­ge Zuta­ten und Bal­last­stof­fe, Kokos­öl und Man­del­mus näh­ren die Gewe­be. Bes­ser als jede süße Nasche­rei aus wei­ßem Mehl und wei­ßem Zucker.

Das Rezept habe ich aus dem tol­len Buch von Kate O’Donnell: Ever­y­day coo­king for a calm, clear mind.

Mandel-Hafer-Balls

Yield 25–30 Kugeln

Zutaten

  • 4 EL flüs­si­ges Kokos­öl
  • 4 EL Man­del­mus (nicht zu fest)
  • 120 ml Reis- oder Ahorn­si­rup
  • 1/4 TL Salz
  • 1/2 TL Vanil­le­pul­ver
  • optio­nal: Zimt- und/oder Kar­da­mon­pul­ver nach Belie­ben
  • 125 g gerie­be­ne Man­deln
  • 275 g glu­ten­frei­es Hafer­mehl (glu­ten­freie Hafer­flo­cken in einem Mixer zu mittlel­fei­nem Mehl zer­klei­nern)
  • 2 EL Kakao­nibs
  • 4 EL Kokos­ras­pel

Anweisungen

  1. In einer gro­ßen Schüs­sel das Öl, Man­del­mus, Sirup und Gewür­ze zusam­men­rüh­ren.
  2. Man­deln und Hafer­mehl dazu­rüh­ren und mit den Fin­gern kne­ten, bis alles eine homo­ge­ne Mas­se ergibt.
  3. Die Kakao­nibs vor­sich­tig dazu­kne­ten und den Teig für 30 Minu­ten in den Kühl­schrank geben zum fest wer­den.
  4. Auf einem wei­ten Tel­ler die Kokos­ras­pel ver­tei­len.
  5. Aus dem Teig Bäll­chen for­men und in den Kokos­ras­peln wäl­zen.

Bei Zim­mer­tem­pe­ra­tur essen.

Die Bäll­chen hal­ten im Kühl­schrank ca. 1 Woche.

.

Notizen

Hat man kei­ne Zeit und Lust zum Bäll­chen for­men, kann man die Mas­se in eine wei­te Back­form oder eine Auf­lauf­form pres­sen und mit etwas Kokos­flo­cken bestreu­en. Für 1 Stun­de in den Kühl­schrank geben, dann in Wür­fel schnei­den und ser­vie­ren.

kakao mandel cookies

Bei die­ser Vari­an­te sind zusätz­lich noch 60 g Kakao und etwas mehr Sirup in der Mas­se.

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

  1. Johanna

    Lie­be Danie­la!
    Die Mas­se ist ganz köst­lich (Ach­tung: Sucht­ge­fahr!), aber es haben sich kaum dar­aus Bäll­chen for­men las­sen, die gehal­ten haben. Es ist alles zer­brö­selt. (Auch die Vari­an­te, die Mas­se kalt wer­den zu las­sen und sie dann zu schnei­den, hat gar nicht funk­tio­niert.) Hast Du einen Tipp, was ich ver­än­dern könn­te?
    Dan­ke und ganz lie­ben Gruß!
    Johan­na

    Antworten
    • danielawolff

      Lie­be Johan­na,
      das habe ich eben­falls schon erlebt. Ein­mal hat­te ich die Hafer­flo­cken nicht fein genug gemah­len. Und beim zwei­ten Mal war das Man­del­mus sehr zäh. Meis­tens neh­me ich ein eher flüs­si­ges Man­del­pü­ree (https://www.natuerlich-quintessence.de/mandelpueree-bio-1kg.html), damit klappt es immer. Was nicht funk­tio­niert ist mehr Öl dazu zu geben.
      Ich habe die Zuta­ten im Rezept leicht ver­än­dert, etwas mehr Sirup und etwas weni­ger Hafer­mehl.

      Antworten

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.