Goldene Paneerwürfel

,
Goldene Paneerwürfel

Die Basis für die­ses Rezept ist fri­scher Paneer-Käse. In der indi­schen Küche gibt es kei­ne Käse­kul­tur wie bei uns, doch fri­scher Paneer gehört zur indi­schen Koch­tra­di­ti­on wie der Par­me­san zur ita­lie­ni­schen.

Die­ses Rezept stammt aus dem sehr emp­feh­lens­wer­ten ayur­ve­di­schen Koch­buch von Divya Alter: what to eat for how you feel. Sie führt ein ayur­ve­di­sches Restau­rant in Man­hat­tan, das ich ger­ne mal besu­chen wür­de… ;-).

Paneer ergänzt als erden­des und pro­te­in­rei­ches Lebens­mit­tel grü­ne Blatt­ge­mü­se, Kraut- und Kohl­ge­rich­te, nicht-stär­ke­hal­ti­ge Gemü­se, Sala­te und Sup­pen. Schmeckt super mit Rosi­nen-Ing­wer-Chut­ney als Appe­ti­zer. Hat Sucht­cha­rak­ter.

 

Goldene Paneerwürfel

Kochen

Total

Yield 4 Per­so­nen

Zutaten

  • 300 g fri­scher Paneer
  • 2 EL Ghee
  • 1/2 Tl Kur­ku­ma
  • 1/2 Tl Salz
  • eine Hand­voll Gar­ten­kräu­ter

Anweisungen

  1. Ofen auf 180 Grad (Ober/Unterhitze) vor­hei­zen.
  2. Den Paneer in ca. 3cm dicke Wür­fel schnei­den.
  3. In einem But­ter­pfänn­chen Ghee leicht anschmel­zen und Kur­ku­ma und Salz zuge­ben. Das gan­ze über die Paneer­wür­fel geben und wen­den, bis alle Wür­fel gelb ein­ge­färbt sind.
  4. Die Wür­fel in einer Lage in eine Glas- oder Kera­mik-Auf­lauf­form geben und im Ofen ca. 20–25 Minu­ten backen, bis eine leich­te Krus­te ent­steht. Zwi­schen­durch vor­sich­tig wen­den und gegen Ende Kräu­ter hin­zu­fü­gen (optio­nal).

Notizen

Man kann die Wür­fel auch in einer Pfan­ne mit 2 EL Ghee knusp­rig anbra­ten.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.