Schon in den ayur­ve­di­schen Schrif­ten wur­den Spei­sen defi­niert, die für jeden gesun­den Men­schen, egal wel­cher Kon­sti­tu­ti­on er ange­hört, so heil­sam und aus­glei­chend sind, dass sie einen fes­ten Platz in der Spei­se­kam­mer haben soll­ten. Bei vie­len die­ser Lebens­mit­tel gilt sogar die Devi­se, dass man sie täg­lich essen könn­te, ohne in ein Ungleich­ge­wicht zu kom­men.

Dies gilt ja nicht immer, denn es gibt vie­le gesun­de Lebens­mit­tel, die in einem Über­maß ver­zehrt durch­aus auch Pro­ble­me machen kön­nen. Dazu zäh­len z.B. grü­ne Blatt­ge­mü­se, die man nicht täg­lich essen soll­te, vie­le Süß­mit­tel, zuviel Obst oder auch zuvie­le Gewür­ze.

Die fol­gen­de Auf­lis­tung beinhal­tet Lebens­mit­tel, die die­sen Kri­te­ri­en am nähes­ten kom­men und bei uns leicht erhält­lich sind. Mit die­sem Grund­sor­ti­ment läßt sich schnell eine Mahl­zeit zau­bern, auch wenn man mal nicht zum Ein­kau­fen kommt. Das gan­ze in Bio­qua­li­tät ver­steht sich von sel­ber 🙂

 

Getreide

Bas­ma­ti Reis, roter Reis (aus Asi­en oder Camar­gue­r­eis), Risot­to­reis, Qui­noa, Din­kel und Kamut­pro­duk­te (Gries, Flo­cken, Schrot, Pas­ta, Brot)

Hülsenfrüchte

Grü­ne Mung­boh­nen, Gel­be Mung­boh­nen, Rote Lin­sen

Fleisch

hier wird in ers­ter Linie Wild­fleisch und Wild­vö­gel genannt und Fleisch von Tie­ren, die nicht von Men­schen gefüt­tert wer­den oder sel­ber nur sehr gute Nah­rung zu sich neh­men. (Bspl.: eine frei­le­ben­de Zie­ge nimmt nur Wild­kräu­ter zu sich, deren Essenz über die Zie­gen­pro­duk­te für uns ver­füg­bar wird.)

Milchprodukte

Kuh­milch (nur Vor­zugs­milch , Roh­milch,  Deme­ter­milch), Ziegenmilch(produkte), Ghee aus Kuh­milch, Roh­milch­pro­duk­te und Bio-Milch­pro­duk­te in klei­nen Men­gen.

Gemüse

alle Gemü­se der Sai­son, ganz beson­ders jun­ger Ret­tich (in der jewei­li­gen Sai­son), Oli­ven, Avo­ca­dos

Obst

Rosi­nen, Gra­nat­äp­fel und Dat­teln sind die wert­volls­ten Sor­ten, dann kommt alles süße Obst der jewei­li­gen Sai­son. Als Tro­cken­früch­te sind auch Cran­ber­ries, Goji­bee­ren und Fei­gen eine gute Alter­na­ti­ve, falls kein fri­sches Obst vor­rä­tig ist. Zitro­nen und Limo­nen wer­den beim Kochen oft benö­tigt.

Nüsse und Samen

schwar­zer Sesam, Man­deln, Kokos, Son­nen­blu­men­ker­ne, Wal­nüs­se, Kür­bis­ker­ne, Pini­en­ker­ne, Pis­ta­zi­en, Chia­sa­men, Lein­sa­men (in jeweils klei­nen Men­gen), Sesam­but­ter (Tahi­ni), Man­del­mus

Öle

Ghee, Kokos­öl, Oli­ven­öl, Son­nen­blu­men­öl, Lein­öl

Süßmittel

Shar­k­a­ra Zucker, Kokos­blü­ten­zu­cker, Jag­ge­ry (Palm­zu­cker), brau­ner Voll­rohr­zu­cker (Rapa­du­ra, Mas­co­ba­do, Ursü­ße), Bir­ken­zu­cker, Reis­si­rup, Honig, Apfel(Birnen/Agaven)-Dicksaft, Ahorn­si­rup, Stevia

Gewürze

Stein­salz, Ing­wer, Gelb­wurz, fri­sche und getrock­ne­te hei­mi­sche Kräu­ter und Kräu­ter­mi­schun­gen, Kreuz­küm­mel, Kori­an­der, Fen­chel­sa­men, Senf­sa­men, schwar­zer Pfef­fer, Zimt, Kar­da­mon, Nel­ken, Cur­ry­pul­ver, Zwie­beln, Knob­lauch, getrock­ne­te Algen (Nori, Waka­mem Dul­se etc.), Miso­pa­s­ten, Tama­ri­sauce,

Verdickungsmittel

Kuzu, Pfeil­wur­zel­mehl

Flüssige Lebensmittel

Kokos­milch, Man­del­milch, Din­kel­milch, Reis­milch, Gemü­se­brü­hen ohne Hefe

Getränke

gute Kräu­ter­tees, Roi­busch­tee, Gewürz­tees (Yogi­teas), stil­le Mine­ral­was­ser, im Som­mer Kokos­was­ser

zusätzlich für Veganer

Natur­to­fu, Shi­take­pil­ze

 

Wenn man das alles zusam­men­zählt, passt das Grund­sor­ti­ment in die kleins­te Küche :-).

 

Pho­to: foto­lia / © fotografiche.eu

Print Friendly, PDF & Email